Change Edition

Neues bei der Römervilla von Goeblingen

Am kommenden Sonntag, den 25. September bieten „D’Georges Kayser Altertumsfuerscher“(GKA) aus Nospelt einen Tag der Offenen Tür beim gallo-römischen Gutshof von Goeblingen an. Aus Anlass zum dreißigjährigen Bestehen der archäologischen Jugendlager sind deren sämtliche Teilnehmer, mehr als 400 an der Zahl, zu diesem Treff eingeladen worden.

Geführte Besichtigungen stehen von 11 bis 17 Uhr auf dem Programm. Die Gruppe Treviri von Habay (Belgien) demonstriert gallorömisches Handwerk und Lebensweise, wie z.B. der Bronzeschmied, das Gießen von Schmuck- und Gebrauchsgegenständen usw. Ebenfalls um 11 Uhr kann man mit der Kräuterfee eine Runde machen und dabei viel Nützliches über unsere Kräuter erfahren. In der „taberna“ bekümmert sich die Feuerwehrmannschaft aus Goeblingen um das leibliche Wohl der Besucher und um 16 Uhr sorgt der Koericher Musikverein für musikalische Unterhaltung.

Bereits 1964 entdeckte Pfarrer Georges Kayser diese weit bekannte gallo-römische Anlage im kleinen Wäldchen „am Miecher“ zwischen Goeblingen und Nospelt. Die vor 25 Jahren, ihm zu Ehren gegründeten „D’Georges Kayser Altertumsfuerscher“ führen die systematischen Ausgrabungen mit beachtlichem Erfolg weiter. Besonders die in den letzten Jahren durchgeführten Untersuchungen haben bedeutende neue Erkenntnisse ans Tageslicht gebracht. Neuesten Feststellungen zufolge handelt es sich beim Gutshof um eine größere Axialhofvilla. Die imposante Befestigungsanlage, römischer Burgus, ist ein Vorzeigebeispiel gallo-römischer Verteidigungstechnik. Momentan sind die freiwilligen der GKA dabei das vierzehnte Gebäude auszugraben. Die vom Verein gut unterhaltene Anlage zieht viele Besucher und Spaziergänger übers ganze Jahr an.

Geführte Besichtigungen können ganzjährig angefragt werden über die Telefonnummer 26 302 773 oder per E-Mail: gka@gka.lu.