Change Edition

Generalversammlung des FC Kehlen 2017: Überdeckte Tribüne fast fertig!

Präsident Fred Keup eröffnete vor kurzem die Generalversammlung des FC Kehlen in der Buvette und konnte zu dieser Begebenheit um die 80 Mitglieder des Vereins, darunter Bürgermeister Guy Scholtes und Schöffe Lucien Koch, sowie einen Teil des Gemeinderates, begrüßen. Ein großer Dank richtete er bei dieser Gelegenheit an die vielen freiwilligen Unterstützer, darunter die Jugendkommission, den Supporterclub „Drëtt Halschent“ und an alle Sponsoren und Freiwilligen, für ihren unermüdlichen Einsatz im Sinne des Vereins. Ganz besonders bedankte er sich bei der Gemeinde für deren exemplarische Unterstützung.

Der FC Kehlen ist derzeit der größte Sportverein der Gemeinde mit 220 aktiven Spielern, davon 160 Jugendspieler, die sich drei- bis viermal die Woche zu ihrer sportlichen Betätigung auf den 3 Fußballfeldern einfinden. Die steigende Zahl an jungen Spielern stellt den Verein vor immer größere Herausforderungen, sowohl was die Organisation wie auch die Finanzierung angeht. Dank des Engagements der vielen freiwilligen Helfer und Trainer sieht man der Zukunft aber eindeutig positiv entgegen.

Dies umso mehr, da die Fertigstellung der neuen Tribüne bevorsteht. Spätestens im März soll das erste Spiel dann im Trockenen und mit bestem Blick verfolgt werden können. Die neue Tribüne für 400 Zuschauer kann man getrost als das Sahnehäubchen für den ohnehin schon bewundernswerten Sportkomplex beschreiben und sie wird im Verein sicherlich einen sehr positiven Elan entfachen.

Sekretär Claude Brachtenbach ging auf die diversen Aktivitäten des letzten Jahres ein. So standen über 30 Ereignisse auf dem Programm, darunter fünf „Mullefester“, zwei „Fëschfester“, „Feuerzangenbowle“, Jugenddag, Youth Cup, sowie die Organisation von vielen weiteren Feiern und Partys.

Finanzverwalter Christian Maringer präsentierte anschließend den Finanzbericht. Die jährlichen Kosten belaufen sich auf 120.000 €. Diese Summe wird gedeckt durch Sponsoren, die Mitgliedskarten, die Zuschüsse der Gemeinde und der FLF sowie durch die zahlreichen außersportlichen Manifestationen.

Aushängeschild des Vereins ist die erste Mannschaft im Nordbezirk der 1. Division. Unter dem neuen Trainer René Rippinger stehen mittlerweile schon bequeme 21 Punkte zu Buche und die Rückrunde kann mit dem nötigen Selbstvertrauen angegangen werden. Es gilt aber auf dem Teppich zu bleiben und so wird für die Zukunft weiterhin am doppelten Grundsatz festgehalten, der darin besteht, dass erstens alle Spieler die gleiche Prämie bekommen und zweitens, größtenteils auf Luxemburger Spieler gesetzt wird. Dass dies seine Früchte trägt, zeigt sich an der überragenden Stimmung innerhalb der Mannschaft.

Der 14-köpfige Vorstand wurde wie folgt bestätigt: Präsident: Fred Keup; Vizepräsident: Luss Plumer; Sekretär: Claude Brachtenbach; Finanzverwalter: Christian Maringer; beisitzende Mitglieder: Adri Eschette, Manou Scheitler, Marc Bissen, Oli Sztantics, Bob Gebele, Michel Schmit, Christian Nikels, Toni Martino, Bob Feltgen, Mani Kaufmann

Abschließend richtete Bürgermeister Guy Scholtes lobende Worte an den Verein und sicherte auch weiterhin vollste Unterstützung zu, unter anderem durch einen neuen Anstrich in der Buvette, sowie neue Fenster für die Umkleideräume.
Bild: Mitglieder des Vereinsvorstands und des Gemeinderats