Change Edition

Frau Marie-Elise Leisen-Weiler feierte ihren 90. Geburtstag

Neulich hatten Bürgermeister René Michels, die Schöffen Francis Schon, Nico Majerus und Rat Marc Koos die Ehre und die Freude einer Einwohnerin der Stauseegemeinde für ihren 90. Geburtstag zu gratulieren. Dieses Mal führte der Weg nach Ischpelt zu Frau Marie-Elise Leisen-Weiler.


Der Bürgermeister überbrachte der Jubilarin die Glückwünsche im Namen aller Einwohner der Gemeinde und beleuchtete im Nachhinein ihren vielseitigen Lebenslauf.


Das aus Ischpelt gebürtige Geburtstagskind, war die einzige Tochter der Eheleute Dominique Weiler und Marguerithe Rosalie Delhez. Sie hat in den katastrophalen Jahren des zweiten Weltkrieges, die Primärschule in Ischpelt absolviert und hat danach die Ausbildung im „Pensionat“ in Bastnach fortgeführt. Den Traumberuf der Lehrerin konnte Frau Leisen nicht ausüben, da sie sich zu Hause um den Haushalt kümmern musste, dies bedingt durch den Krankheitsverlauf der Mutter. Sie war sich aber nicht zu schade, den andern Kindern aus der Familie oder aus der Nachbarschaft Nachhilfestunden zu geben oder auch eine Hand anzupacken, wenn Not am Mann war. Am 24. November 1954 vermählte sie sich vor dem Standesamt in Harlingen mit Ferd Leisen aus Walter, die kirchliche Zeremonie fand in der Kathedrale in Luxemburg statt.


Den Lebensunterhalt der Familie verdiente Frau Leisen gemeinsam mit ihrem Mann durch den landwirtschaftlichen Betrieb bis ins Jahr 1981. Nach dem Renteneintritt ihres Mannes fand das Ehepaar eine neue Vorliebe und zwar packte sie die Reiselust. Ging die erste Reise noch „nur“ in die Hauptstadt Frankreichs, standen im Nachhinein weiter entferntere Reiseziele auf dem Programm.


Frau Leisen ist bei bester Gesundheit, führt ihren Haushalt selbstständig und kümmert sich liebevoll um ihren großen Garten. Die rüstige Jubilarin hält ihre mentale Fitness durch Rätselaufgaben auf Trab. Dem Geburtstagskind wurde ein Blumengebinde überbracht und ein Familien-Stammbaum, welcher recherchiert und angefertigt wurde von Herrn René Daubenfeld. Auch eine Kopie ihrer Hochzeitsurkunde wurde überreicht.


Einen zufriedenen Lebensabend bei bester Gesundheit im Kreise ihrer Familie, das waren die Wünsche der Gemeindevertreter an die Geehrte anlässlich dieser sympathischen Feierstunde.