Change Edition

Neues Scoutschalet eingeweiht

Mit der feierlichen Einweihung ihres neuen Scoutschalet im Park Hosingen ging für die Pfadfinder der Gruppe „Mère Thérèse Housen-Houschent“ am vergangenen Samstag, nach einem langen, steinigen Weg mit vielen Hindernissen ein lang ersehnter Traum endlich in Erfüllung.

Sispolo Präsident Romain Wester konnte außer Familienministerin Marie-Josée Jacobs, zahlreiche Ehrengäste im Park Hosingen bebegrüßen, u.a. Bürgermeister Jacquot Heinen, die Abgeordneten Emile Eicher, Aly Kaes und Jean-Paul Schaaf, Pfarrer Jean Poos und Romain Kremer als Vertreter des nationalen Verbandes.

„Eine kurze Planungsphase, eine viel zu lange Genehmigungsphase, eine kurze Bauphase und endlich wurde das Ziel erreicht “ so umriss Romain Wester die Umsetzung dieses Projektes, das schon im Jahre 2008 von den Verantwortlichen des Sispolo auf den Instanzenweg geschickt wurde. Nachdem das Familienministerium seine Unterstützung schnell zugesagt hatte, dauerte es bis zum September 2010 ehe eine, mit etlichen Bedingungen verbundene Genehmigung vom Umweltministerium vorlag, die nicht nur Mehrausgaben von 125 000 verursachte, sondern die das Projekt sogar in Frage stellte. Romain Wester bedankte sich ganz besonders bei Minister Marco Schank, ohne dessen starken persönlichen Einsatz man den Bau eines Scoutschalet im Park Hosingen nicht hätte realisiert können.

Das neue Home der Gruppe „Mère Thérèse Housen-Houschent“ , das in Niedrigenergiebauweise errichtet wurde und das an die Biogasanlanlage Hosingen angeschlossen ist verfügt über eine Gesamtfläche von 200 Quadratmeter mit zwei großen Ateliers, mit einem Chefraum, einer kompletten Kücheneinrichtung, einer großen Garage mit Abstellraum, sowie über die nötigen sanitären Anlagen.

Gruppenchef Jacquel Schannel-Milang ging kurz auf die Geschichte der im Herbst 1988 gegründeten Gruppe ein und bedankte sich sehr herzlich beim Sispolo, bei der Gemeinde Hosingen, bei Ministerin Marie-José Jacobs, sowie bei Minister Marco Schank für das neue Zuhause und sie zweifelte nicht daran, dass sich dieses bald mit Leben füllen wird.

Auch Romain Kremer bedankte sich im Namen des Verbandes der „Lëtzebuerger Guiden a Scouten“ bei Ministerin Marie-Josée Jacobs und auch er strich die großen Verdienste von Minister Marco Schank beim Bau dieses Chalet hervor. Romain Kremer meinte unter Applaus der Anwesden man solle aber auch nicht vergessen, dass Gruppenchef Jacquel Schannel nun seit 25 Jahren für dieses neue Zuhause gekämpft hat.

Nachdem Pfarrer Jean Poos das neue Gebäude eingesegnet hatte beglückwünschte Familienministerin Marie-Josée Jacobs die Hosinger Pfadfinder zu ihrem neuen Zuhause . Es genüge nicht, so die Ministerin, eine neues Haus zur Verfügung zu haben, man müsse es auch mit Leben erfüllen um es so jeweils gestärkt verlassen zu können. Die Ministerin betonte die Wichtigkeit des Scoutismus für die Jugendlichen als Wertevermittler von Freundschaft und Naturverbundenheit und wünschte sich auch eine gute Zusammenarbeit mit der APEMH, dessen Ateliers sich in der Nachbarschaft befinden.