Change Edition

Mehrere Schecküberreichungen

Eine Reihe von Spendern hatte zu einer kleinen Feierstunde in den Festsaal des Gemeindehauses von Heffingen eingeladen, um dort mehrere Schecks zu überreichen. Stellvertretend für alle Spender begrüßte Guy Schiltz, Präsident der „Frënn vu Csókakö asbl Hiefenech“, alle Anwesenden und gab Erklärungen zu den verschiedenen Aktivitäten, die zu dieser Feier geführt hatten.

Nachdenklich stimmte die Geschichte eines älteren Feuerwehrwagens, der bei den Rettungsdiensten von Junglinster ausgedient hatte und nicht mehr zeitgemäß war, wieder vor einigen Jahren von den Gemeinden Heffingen und Junglinster instand gesetzt worden war, und dann an die Feuerwehr von Csókakö in Ungarn geschenkt wurde. Hier wurde der Wagen dringend benötigt und leistet bis jetzt auch wertvolle Dienste, aber leider verfügt die dortige Gemeinde nicht mehr über die nötigen Finanzmittel, um für die laufenden Kosten dieses Fahrzeugs aufzukommen.

Aus diesem Grunde haben die „Frënn vu Csókakö“ sich vorgenommen, mit Hilfe von Spendern, diese Kosten zu übernehmen. So übergaben die Nachkommen des verstorbenen Joseph Growen die Spenden anlässlich des Begräbnisses in Höhe von 1 450 Euro an Marton Abele, Vertreter der Feuerwehr von Csókakö. Auch erhielt er einen Scheck von 1 000 Euro von dem Unternehmen „Tavares Frères“ und von Risette und Piet Van de Heuvel aus Fels den Erlös eines „Ungarischen Abends“ in ihrem Gasthaus in Höhe von 850 Euro. Die Vertreterin der Schule von Csókakö, Luisa Steiner, erhielt für ihre Schule 400 Euro von den Schulkindern aus Heffingen/Reuland, was den Erlös eines Secondhand-Markts darstellte. Die Messdiener von Heffingen/Reuland überreichten den Erlös eines Konzerts in der Pfarrkirche von Heffingen in Höhe von 500 Euro an den Vertreter der Organisation „Aide à Missions To The Nations asbl“ für Schulmaterial an eine Schule in Indien.

Die „Fraen a Mammen Hiefenech/Räilend“ überreichten je einen Scheck von 1 500 Euro an „De Leederwon asbl Betzdorf“ und an „Europa Donna Luxembourg“, was den Erlös eines „Thé dansant“ darstellte. Die Spenden bei der 1.-Mai-Feier in Höhe von 300 Euro überreichte der Vertreter der Kultur- und Umweltkommission ebenfalls an „De Leederwon asbl Betzdorf“. Schöffe Henri Kauffmann beglückwünschte alle Spender, Vereine, Unternehmen und Privatleute, zu dieser edlen und nachahmenswerten Geste.