Change Edition

(VIDEO) Dag vun der Lee: Touristenmagnet Schiefermuseum

(dm) - Winterliche Temperaturen um sieben Grad, Regen- und Graupelschauer, unterbrochen von ein paar kurzen Augenblicken Sonnenschein:

Auch der „Frühling“ 2013 verdeutlicht einmal mehr, dass die Luxemburger Ardennen unbedingt eine (weitere) Indoor-Attraktion benötigen, die Touristen von klimatischen Bedingungen unabhängig anziehen kann. Die unterirdischen Abbaukammern der ehemaligen Schiefergruben von Obermartelingen könnten solch eine Top-Attraktion sein, würden die Arbeiten staatlicherseits endlich voranschreiten. So trotzten die „Frënn vun der Lee“ mit den limitierten Mitteln einer Vereinigung ohne Gewinnzweck den Unbilden der Natur.

Steht während der restlichen Saison „nur“ der Schiefer im Mittelpunkt des Schiefermuseums Obermartelingen, so ist das Markenzeichen des „Dag vun der Lee“ ein breit gefächertes Angebot, das nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern für Kurzweil sorgt. Neben den Vorführungen der „Leekëpperten“ und der Schmiedemeister konnten am 12. Mai auch Ausstellungen von Mineralien, Skulpturen und Kunsthandwerk sowie die Modellanlage einer Schiefergrube bewundert werden. Die Abenteuerlust der Kinder wurde durch Ponyreiten sowie verschiedene Ateliers wie Goldwaschen und Pfadfinderleben gestillt.

Wer wollte, konnte sich bequem mit der 600-mm-Industriebahn über die acht Hektar große Museumsanlage mit ihren 26 Gebäuden fahren lassen. Mit dem Abstieg in eine unterirdische Abbaukammer aus dem 19. Jahrhundert konnten die Besucher zumindest für eine halbe Stunde das hiesige Schmuddelwetter vergessen. Die Kammer gibt in einer Tiefe von zwölf Metern einen ersten, kleinen Eindruck über die industriell ausgebeuteten Abbaukammern, die in einem nächsten Schritt vom Staat in Zusammenarbeit mit den „Frënn vun der Lee“ für das größere Publikum geöffnet werden. Angesichts des Mangels an Indoor-Attraktionen in den Ardennen sicher eine gute Investition.

Die Fotoausstellung im ehemaligen Empfangssaal des Verwaltungsrates ermöglichte einen guten Überblick über weit mehr als 100 Jahre Industriegeschichte, ein Werbefilm aus dem Jahr 1938 zeigte das emsige Treiben zur Hochzeit des Schieferabbaus in Obermartelingen.

In den Sommermonaten ist das Schiefermuseum mittwochs und sonntags ab 15 Uhr geöffnet, jeden ersten Sonntag im Monat fährt die Museumsbahn. Geführte Besichtigungen (ab zehn Personen) sind zu jeder Zeit bis November möglich. Nähere Informationen unter Tel. 23 640 141 oder www.ardoise.lu

(Fotos: dm / hip )