Change Edition

Die Schwarze Muttergottes spendet Trost im Leid!

Auch in der diesjährigen Fastenzeit wird in der Kirche in der Unterstadt Grund die Gottesmutter in besonderer Weise geehrt werden.Diese Frau, mit ihrem Kind, ist die Schwarze Notmuttergottes, die den Menschen Trost im Leid spendet.

Die eigentlche Heimat dieser Frau ist das Heilige Land. Wo Maria mit 14 Jahren einem Kind das Leben schenkt.Dieses Kind geht später unter dem Namen Jesus Christus als Gründer des Christentums in die Geschichte ein..

Wer näher hinschaut, wird leicht feststellen können, dass die dargestellten Figuren - Maria und das Kind Jesus, keine Abbilder der historischen Gestalten sind.Da stand eine sehr vornehme Frau Modell, und auch das Gleiche gilt für das bestgelungene Söhnlein.Dennoch repräsentieren die beiden sehr noblen Gestalten bestens die Gottesmutter und den Gottessohn. Die im vorzüglichen Rufe stehen, niemanden im Stich zu lassen. Es ist in der Tat so, dass die Schwarze Notmuttergottes Hilfe in allen Sachlagen bringt. Um es ganz offen zu sagen: Hier wird Missbrauch betrieben, wenn Menschen, die im Wohlstand leben, um noch mehr Geld bitten.

Diese bestgelungene Statue kommt aus dem Prager Parler-Atelier.Zur Zeiten der Luxemburger Grafen und Herzöge als Könige von Böhmen-Mähren daa führende Kunst-Atelier in Europa!

Es ist der Verdienst von Maria mit dem Kinde, dass sehr viele Menschen in der Fastenzeit den Weg in die Kirche finden. Am Morgen in der Messe eine Begegnung mit Jesus Christus. Und sich am Nachmittag zum Kreuzweg Gebet zusammen finden. Eine Meditation, die für viele Menschen eine echte Bereicherung ist.

Was genau in den nächsten Freitagen der Fastenzeit in der Sankt Johannes Kirche im Grund stattfindet, darüber wird demnächst die Presse berichten.