Change Edition

Muselfénkelcher singen Télévie-Song

Der Kinder- und Jugendchor Muselfénkelcher traf sich zur Jahresversammlung
Am 16. März hielt der Kinder-und Jugendchor Muselfénkelcher aus Grevenmacher seine 42. Jahresversammlung im Centre culturel von Grevenmacher. Präsidentin Christiane Urwald begann die Versammlung mit der Begrüßung der Ehrengäste, Bürgermeister Léon Gloden, die Schöffen Monique Hermes und Marc Krier Rätin Carine Sauer und UGDA-Vertreter Raymond Peters. Auch die beiden Gründer des Chores Adely und Jean Pierre Urwald waren zur Jahresversammlung gekommen und wurden besonders freundlich begrüßt. Anschließend ließ die Präsidentin in ihrem Rechenschaftsbericht das Jahr 2018 mit Bildern noch einmal Revue passieren. Sechs Konzerte bestritt der Kinder- und Jugendchor im Laufe des Jahres, eines gemeinsam mit dem Skolakor Karsness von Kopavogur in Island, die im Sommer fünf Tage zu Besuch an der Mosel weilten. Der Besuch des isländischen Partnerchores, den die Muselfénkelcher schon dreimal auch in Island besucht hatten, war sicher ein Höhepunkt des ereignisreichen Jahres 2018. Zu den schon traditionellen Terminen des Chores gehören sicher auch die Auftritte bei der Fête populaire auf dem Grevenmacher Marktplatz zum Nationalfeiertag und die traditionelle Chrëstuucht am Stefanstag im Centre Culturel in Grevenmacher, bei dem im letzten Jahr als Special Guest David Ianni mitgewirkt hat. Aus dieser Zusammenarbeit ist dann auf Wunsch des Pianisten und Komponisten eine weitere Zusammenarbeit auch im laufenden Jahr entstanden. Denn David Ianni hatte die Muselfénkelcher eingeladen, mit ihm das neue Télévie-Lied 2019 zu singen. Der Song wurde bereits in einem Tonstudio aufgenommen und am 17. März auch in der Philharmonie mit Erfolg vorgestellt. Am 27. April werden die Muselfénkelcher bei der Télévie-Sendung von RTL auch das Lied singen. Das traditionelle Sommerkonzert wird in diesem Jahr am 15. Juni in der Kirche von Mensdorf stattfinden. Leider, so die Präsidentin Christiane Urwald, ist die Anzahl der Sängerinnen im letzten Jahr auf 40 Aktive stark zurückgegangen. Dies sei die einzige nicht positive Entwicklung, der man sich aber stellen müsse. Kassierer Guy Hengel konnte einen ausgeglichenen Haushalt vorstellen.
Hohe Qualität trotz weniger Quantität
Im Anschluss an den Bericht der Präsidentin ergriff Bürgermeister Léon Gloden das Wort und bescheinigte den Muselfénkelcher, dass sie ihr qualitativ hohes Niveau auch bei weniger Sängern gehalten hätten, was die Auftritte bei der Télévie bezeugten. Er dankte den Muselfénkelcher für ihre wichtigen kulturellen Beitrag im Vereinsleben der Stadt Grevenmacher. Auch in dem geplanten neuen Kulturzentrum der Stadt Maacher, das ab dem nächsten Jahr an der Stelle des alten Centre culturel entstehen soll, werden die Maacher Muselfénkelcher feste Räumlichkeiten erhalten. Auch UGDA-Vertreter Raymond Peters dankte den Muselfénkelcher für ihren schon 43jährigen Beitrag in der Gesangeslandschaft Luxemburgs. Er dankte allen Sängern/innen und Vorstandsmitgliedern und hob vor allem das Engagement der Familie Urwald hervor, die den Chor schon in zweiter Generation führen und immer wieder mit neuen Ideen begleiten. Er überreichte Christiane Urwald für ihre 40jährige Mitgliedschaft die „médaille de mérite en vermeil“. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Lena Grizaenko, Catherine Thilmany und Lisa Weber, für 5 Jahre Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Marie Bangert, Samuel Bost, Lina Miranda und Noémie Wirtz. Eine Geschenk für ihr 10jähriges Engagement im Chor erhielten Elena Demuth, Sarah Duhr, Liliana Vidigal Serra, Sylvie Konsbruck, Christian Metzger.
Text: Bodo Bost
Foto: Norry Stoltz