Change Edition

STOCK-CAR – Mit neuem Vorstand, neuen Vereinen und neuem Elan in die 2015er Stock-Car-Meisterschaft

Rückblick auf die 46. Generalversammlung der Fédération Luxembourgeoise du Stock-Car

Am vergangenenen Sonntag, dem 25. Januar 2015 lud die Fédération Luxembourgeoise du Stock-Car, kurz F.L.S.C. zu ihrer 46. Generalversammlung ein. Die Veranstaltung wurde in dn Räumlichkeiten des Hauptsitzes, genauer gesagt dem „Best Western Euro Hotel“ in Gonderingen/Junglinster ausgetragen und war bestens besucht.

Ehrenminute für verstorbenen Martin Wingert

Die Versammlung wurde eingeläutet durch eine Schweigeminute für das verdienstvolle Mitglied des Motorsportclub Kayl, Martin Wingert, welcher kürzlich plötzlich und unerwartet verstorben ist. Dem emsigen Helfer und Piloten des Vereins gebührt alle Ehre für seine Verdienste für seinen Verein und seine Tätigkeiten im Sinne des Stock-Car-Sports in den vergangenen Jahren.

Ansprache des Vize-Präsidenten:

Da der langjährige Präsident des Luxemburger Stock-Car-Verbandes Ende der Saison 2014 offiziell zurückgetreten ist begann der langjährige Vize-Präsident Marcel Kirsch eine längere Ansprache und bedankte sich in erster Linie bei Marcel Touillaux, dem ehemaligen Präsidenten, welcher in seiner Amtszeit immer wieder emsig und hart gearbeitet hatte um den Sport weiter nach vorne zu bringen. Des weiteren wurde allen Piloten, angegliederten Vereinen, aktiven Vorstandsmitgliedern der F.L.S.C. und Helfern sowie dem Rettungsdienst, den einzelnen Gemeinden, den zuständigen Ministerien, Fotografen, Rennstreckenbesitzern und allen Beteiligten herzlichst für eine spannende ereignisreiche Meisterschaft 2014 gedankt. Auch der gesamten Presse wurde ein grosses Lob erteilt für die wiederum fantastische Unterstützung während dem ganzen Jahr. Man wünscht sich auch in Zukunft auf die grossartige Unterstützung der Medien zählen zu können um den Sport auch weiterhin auf nationaler und internationaler Ebene präsenieren zu können.

Leider war die Saison 2014, welche im Zeichen des 45. Jubiläums der F.L.S.C. stand leider in Punkto Zuschauerzahlen eher durchwachsen, dies bedingt durch das schlechte Wetter welches den einzelnen Organisatoren bei einigen Rennen einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Trotzdem kann man weiterhin mehr denn je behaupten dass die bei Familien und Fans des Motorsports allweit beliebte Motorsportdisziplin mit Action-Garantie im Aufwind befindet. Die Gaststars des vergangenen Jahrs, Dan Spogen und Luc Biver von RTL, welche an einem Renntag als Gastpiloten an den Start gingen waren mit Sicherheit “mitverantwortlich” für die fantastische Resonanz die der meist unterschätzte Stock-Car erleben durfte.

Die angegliederten Vereine:

Das Senator Team Béiwen/Attert beantragte nach einjähriger Pause wieder seine Mitgliedschaft an und wurde neben dem neugegründeteten Team, dem Stock-Car-Team Race Monkeys Boudlerbaach mit Hochachtung und je 10 Zustimmungen eindrucksvoll aufgenommen.

Somit zählt man insgesamt erstmals seit fast über 30 Jahren wieder 10 Vereine welche in der 2015er Meisterschaft alles daran setzen werden um Spektakel und Spass in der traditionsreichsten und wohl interessantesten Motorsportdisziplin die das Grossherzogtum Luxemburg zu bieten hat zelebrieren zu können. Man sollte demnach absolut gespannt sein was den Zsuchauer und jeden Interessierten zu erwarten sein wird.

Folgend eine Auflistung der angegliederten Vereine welche um die einzelnen Titel kämpfen werden:

Stock-Cars-Club Kayl( 0- 9 & 100-109)
Stock-Cars-Club Les Diables Rouges Dudelange(10-19 & 110-119)
Senator Team Béiwen/Attert(20-29 & 120-129)
Moonshiners Racing Team(30-39 & 130-139)
Tornado Team Hamm(40-49 & 140-149)
Auto-Cross & Stock-Car-Car-Team Olsen(50-59 & 150-159)
Stock-Car Team Race Monkeys Boudlerbaach(60-69 & 160-169)
Stock-Car-Team The Black Beast Luxembourg(70-79 & 170-179)
Racing Team Powerbulls Waldbillig(80-89 & 180-189)
Motorsportclub Kayl(90-99 & 190-199)

Der Meister der Klasse bis 2800ccm der vorherigen Saison, der Motorsportclub The Dukes wurde zu seinem 10jährigen Bestehen in diesem Jahr offiziell abgemeldet und wird sich eine schöpferiche Pause gönnen.

Die einzelnen Rennkategorien

Die Meisterschaft in Einzel- und Teamwertung wird wie gewohnt in 2 Klassen ausgetragen. In Klasse 1 (verbessert bis 2800ccm) und Klasse 2 (unverbessert bis 2000ccm) ist absolute Spannung garantiert in Team- und Einzelwertung da sich die Teamkader bislang sehr interessant annoncieren.

Auch die Einsteigerklasse, welche wieder seit dem Jahre 2013 ausgetragen wird weiterhin angeboten. Die Klasse welche vor 2 Jahren noch eher spärlich besetzt war, konnte im vergangenen Jahr insgesamt 24 PilotInnen motivieren an den Start zu gehen. Interessante Rennen wurden geboten und dies möchte man auch künftig weiter fördern. Junge Talente sollen in dieser Klasse gestärkt und behutsam aufgebaut werden um eventuell zu einem späteren Zeitpunkt in einer der etablierten Rennklassen an den Start zu gehen. Angedacht ist dass man diese Rennklasse eventuell auch 2 mal pro Renntag starten lassen möchte sofern genügend TeilnehmerInnen Interesse zeigen.
Einführung zusätzlicher Rennklasse in Ausarbeitungsphase

Neben diesen Rennklassen beabsichtigt, man wie schon mehrmals angekündigt auch eine Einführung einer Rennklasse ohne Hubraumbegrenzung und bedingter Verstärkung. Im Rahmen dieser Generalversammlung kamen einige Vorschläge auf den Tisch welche jetzt vom neuen Vorstand analysiert werden und dann in einer definitiven Entscheidung verarbeitet werden. Die Modalitäten, sprich Rennreglement dieser Rennklasse soll auf jeden Fall, sofern sie eingeführt wird, schnellstmöglichst dem Publikum und der Öffentlichkeit mitgeteilt werden um die nötigen Vorbereitungen zu treffen.

Für sämtliche Rennkategorien stehen sowohl eine deutsche als auch eine französische Fassung des Rennreglements auf der offiziellen Internetpräsenz des Stock-Cars-Dachverbands zur Verfügung.

Tätigkeitsbericht des Sekretärs

Der bisherige Sekretär der F.L.S.C., Juppy Mockel wusste eine positive Bilanz zu präsentieren. Die vergangene Saison war sehr arbeitsreich, und eine strittige Diskussionen wurden in insgesamt 14 Vorstandssitzungen entschieden, davon 8 mit Beteiligung der Delegierten der Vereine. Insgesamt über 20 Seiten neue Vorschläge zum Rennreglement wurden seitens der Vereine eingereicht und in 3 Vorstands-Versammlungen analysiert.

Tätigkeitsbericht des technischen Sekretärs

Der Technische Sekretär, Edouard Klees, wusste mitzuteilen dass die Anzahl der lizensierten Piloten insgesamt in Klasse 1 zurückgegangen ist, die Zahl der Piloten aus Klasse 2 sich aber beträchtlich erhöhte und für spannungsvolle Rennen sorgte. Auch die Einsteigerklasse war wie schon erwähnt mit insgesamt 24 PilotInnen sehr stark besetzt.
Des weiteren wurde erwähnt dass die ordentliche Transfertperiode für Piloten bis zm 28. Februar 2015 läuft. Einige Anträge wurden bislang schon eingereicht was sicherlich für viele neue Fahrerkader und Spannung sorgen wird. Neu ab dieser Saison ist aber, dass einem Piloten ein aussergewöhnlicher Transfert bis 3 Wochen vor dem ersten Rennen von der F.L.S.C. zugesprochen werden kann, sofern verschiedene Konditionen berücksichtigt werden.

Kassenbericht des Kassierers

Einen sehr positiven Kassenbericht wusste Astrid Kirsch, aktuelle Kassiererin des Dachverbands vorzuzeigen. Insgesamt kann die F.L.S.C. eine gesunde Finanzlage vorweisen, trotz eines eher dürftig besuchten hauseigenen Rennen am verregneten 31. August 2014.

Nach Prüfung durch die Kassenrevisoren wurde diese Stellungsnahme einvernehmlich angenommen.

Abstimmung der einzelnen Berichte

Alle vorgetragenen Berichte der einzelnen Veranwortlichen wurden von den Vereinen einstimmig angenommen.

Einige Änderungen seitens der Wahl des Vorstands

Insgesamt viele Posten blieben vor der Versammlung zu besetzen. Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren wurden seitens der Vereine erstaunlich viele Kandidaturen eingereicht.

Die neugewählten Personen des neuen Vorstandes haben sich insgesamt sehr viel
vorgenommen um den Stock-Car-Sport in Zukunft attraktiver, erschwinglicher under einfacher zu gestalten.

Folgend ein Überblick über die neue Zusammensetzung:

Präsident:Marcel KIRSCH (Stock-Cars-Club Kayl)
Vize-Präsident:Roger CLEMENT (Moonshiners Racing Team)
Sekretär: Juppy MOCKEL (Tornado Team Hamm)
Kassiererin:Astride KIRSCH (Stock-Cars-Club Kayl)
Technischer Direktor:Monique SEYLER (Racing Team Powerbulls)
Ersatz-Technischer Direktor:Fränz BAUM (Stock-Cars-Club Kayl)
Technischer Sekretär:Edouard KLEES (Les Diables Rouges Dudelange)
Ersatz-Technischer Sekretär:Nathalie KLEES (Racing Team Powerbulls)
Rennleiter:Steve ZEIMET (ohne Verein)
Ersatz-Rennleiter:Jacques WEILER (Stock-Cars-Club Kayl)
Pressedelegierter:Sven FRANK (Motorsportclub Kayl)
Beisitzender:André RICHARD (Racing Team Powerbulls)
Beisitzender:Romain ASSELBORN (Tornado Team Hamm)
Beisitzender: Monique SCHEFFEN-KUTZNER (Les Diables Rouges Dudelange)
Beisitzender:Willy LEDERLE (Stock-Cars-Club Kayl)

Die weiteren teilnehmenden Vereine ohne Vertreter werden in den vorgesehenen Vorstandsitzungen co-optiert und mit jeweils einer Stimme stimmberechtigt sein. Neu ab der Saison 2015 ist dass bei grundlegenden Entscheidungen alle Vereine jeweils nur eine Stimme pro Verein besitzen, abgesehen von der Postenbesetzung innerhalb der F.L.S.C. .

Die Kommissionen:

Zusätzlich wurden auch die einzelnen Kommissionen gewählt welche an den einzelnen Renntag wichtiger Bedeutung zugestimmt sein soll. Die einzelnen Kommissionen werden wie folgend zusammengesetzt:

1.Jury:

Präsident: Marcel KIRSCH (Stock-Cars-Club Kayl)
Vize-Präsident: Monique WALLENDORF (Stock-Cars-Club Kayl)

Pistenkontrolle:

Präsident: Joël THEIS (Stock-Cars-Club Kayl)
Vize-Präsident: Yves PASTORET (Tornado Team Hamm)

Verbandsgericht:

Präsident: Fernando GOMES (Powerbulls Racing Team)
Vize-Präsident: Patric DETAILLE (Motorsportclub Kayl)
Sekretär: Joël THEIS (Stock-Cars-Club Kayl)

Wagenkontrollkommission:

Präsident: Willy LEDERLE (Stock-Cars-Club Kayl)
Vize-Präsident: Patrick MORAIS DA CUNHA (Moonshiners Racing Team)

Ausblick auf die kommende Saison

In Bezug auf die kommende Saison ist man davon überzeugt allen Interessierten einen spektakulären und ereignisreichen Ablauf zu gewähren. Ein vorläufiger Rennkalender ist bei den zuständigen Ministerien beantragt worden, wurde aber noch nicht offiziell bestätigt. Als Austragungsorte sind die bekannten Strecken in Alzingen, Buschdorf und Schuttrange vorgesehen. Zusätzlich hat man einen Antrag eingereicht um auf einer komplett neuen Piste in Hellange/Frisange eventuell 2 Rennen zu organisieren. Sobald die fehlenden Genehmigungen vorliegen wird man sicherlich diese publik machen und schnellstmöglichst mitteilen können.

Vermarktung des Sports

In Punkto Aussenarbeit ist man weiterhin sehr bemüht um den Sport weiterhin dem Motorsport- und Stock-Car-Fan bestens näher zu bringen und alles Mögliche über Interna der Vereine und des Verbandes sowie dem Renngeschehen immer informativ und schnellstmöglichst mitzuteilen.

Auch das Rahmenprogramm an den einzelnen Renntagen soll weiter gestärkt werden und den Fan über alle wichtigen Details informieren.
Regelmässig werden auf der offiziellen Internetpräsenz www.stock-cars.lu und im offiziellen Facebook-Blog “Stock-Cars Luxembourg” alle nötigen Nachrichten und Berichte publiziert. Weitere Details können zudem via Mail an info@stock-cars.lu nachgefragt werden.

In Erwartung einer interessanten Meisterschaft 2015

Die PilotInnen und Vereine jedenfalls brennen schon darauf dass man endlich wieder, in diesem Jahr hoffentlich bei besserem Wetter, an den Start der aussergewöhnlichsten Motorsportdisziplin die in Luxemburg und Umgebung ausgetragen wird, zu Werke gehen kann.

Man kann es demzufolge kaum erwarten bald wieder “Ladies and Gentlemen please start your engine” über das Mikro an den einzelnen Renntagen zu hören und den Motorsportbegeisterten im In- und Ausland ein hervorragendes Rennspektakel darzubieten.

Mit sportlichen Grüssen
Fédération Luxembourgeoise du Stock-Car


Fotos bereitgestellt von Herrn Albert KRIER