Change Edition

Mehr als 32.000 Euro für das Luxemburger Rote Kreuz gesammelt

Generalversammlung der Lokalsektion Fiels-Iernzen


Vor kurzen hielt unsere Lokalsektion Fiels-Iernzen ihre Generalversammlung im Centre Culturel in Fels ab.

Präsident Nico Dhamen konnte die neugewählte Abgeordnete Djuna Bernard begrüßen. Weiter waren Mitglieder aus dem Felser Schöffen- und Gemeinderat anwesend. Bürgermeisterin Natalie Silva ließ sich entschuldigen, konnte aber im Anschluss an die Generalversammlung begrüßt werden.

Das Nationale Rote Kreuz wurde durch Marc Crochet, Directeur général adjoint und unsere Sachbearbeiterin für Lokalsektionen Danielle Vedie vertreten.

Auch die lokalen Vereine und die Felser Einwohner waren zahlreich erschienen.

«Ein Jahr voller Arbeit geht zu Ende», so Dhamen.

Das Kerngeschäft unserer Sektion, der Mois du Don – jeweils im April – war vergangenes Jahr ein voller Erfolg. Wieder konnten über 5.000 Euro gesammelt werden. Zusätzlich wurden 1.425 Euro durch Überweisungen gutgeschrieben. Sein Dank ging natürlich an die 18 Quêteusen und Quêteuren, die einen tollen Job abgeliefert haben, aber auch an die Felser und Ernzer Bevölkerung, für ihre Großzügigkeit.

Weitere Dankesworte fand er für die Felser Gemeinde, die respektiven Sponsoren, für die Verantwortliche der Lokalsektionen im Roten Kreuz, für alle Helfer (25 in 2018-2019) und nicht zuletzt für die Vorstandsmitglieder dieser kleinen Sektion.

Alsdann gab er das Wort an die Sekretärin, Maisy Turpel.

Aus ihrem Bericht ging hervor, dass unsere Sektion im vergangenen Jahr 6 Versammlungen, eine Generalversammlung, ein Verzehrstand am ING-Marathon und zwei Second-Hand Märkte organisierte. Zudem half die Sektion beim Besuch unseres Großherzoglichen Paares, organisierte ein Petanque-Turnier und hat zu guter letzt am Weihnachtsmarkt in Fels teilgenommen.

Weiter waren wir bei den respektiven Versammlungen der Lokal-Delegierten des Roten Kreuzes vertreten.

Dem Ausblick von Maisy Turpel fürs Jahr 2019-2020 war zu entnehmen, dass bereits am 8. und 9. März der 5. Second-Hand Markt war, am 1. Juni werden wir wieder am ING-Marathon mit einem Stand auf dem Glacis vertreten sein. Zudem wird am 16. Juni unser jährliches Petanque-Turnier organisiert, am 27. und 28. September wird der 6. Second-Hand Markt abgehalten und, am 7. und 8. Dezember werden wir auch dieses Jahr am Weihnachtsmarkt teilnehmen.

Mit großem Applaus wurde die gute Arbeit unserer Sekretärin gewürdigt.

Nächster Punkt der Tagesordnung war die Vorstellung der Konten durch unsere Kassiererin Carine Schanen. Ihren vielen Zahlen war zu entnehmen, dass wir im grünen Bereich mit unseren Finanzen sind. Sie machte uns auf die Tatsache aufmerksam, dass wir manche Events mit einem Nettogewinn von 250 bis 400 Euro abschließen, dafür aber 10 Stunden und mehr auf Achse sind und dies mit fünf bis sieben Personen. Aber bekanntlich macht Kleinvieh auch Mist.

Genau wie bei der Sekretärin war auch unserer Kassierin ein riesen Applaus sicher.

Die Kassenrevisoren Marina Plier und Florbella de Oliveira lobten die exakte Arbeit von Carine Schanen und baten die Anwesenden um Entlastung der Kassiererin.

Schöffe Joël Weis überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde Fels. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit und wünschte weiterhin viel Erfolg bei dieser guten Sache.

Dann übernahm Frau Michèle Bressanutti, Coordinatrice du Département Aide à l’Enfance et à la Famille auprès de la Croix-Rouge Luxembourgeoise, das Wort um über die «Kanner-, Jugend- a Familljenhëllef bei der Croix-Rouge Luxembourgeoise» zu referieren.

Dies geschah anhand einer Powerpoint-Präsentation und einem Film. Das ganze Referat dauerte eine knappe halbe Stunde und war jede Minute Aufmerksamkeit wert. Man merkte die Wichtigkeit und Notwendigkeit dieser Institution mit ihren respektiven Abteilungen, aber auch, dass man äußerst feinfühlig in dieser Materie arbeiten muss. Die ganze Thematik endete mit Fragen an Frau Bressanutti und an Herrn Crochet (info@croix-rouge.lu).

Präsident Nico Dhamen bedankte sich bei der Rednerin Michèle Bressanutti und ließ ihr ein kleines Präsent aus dem Naturpark Müllerthal durch Vizepräsident Romain Peters überreichen.

Im Anschluss war es Marc Crochet, der das Wort an die Sektionsmitglieder richtete. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit in der Sektion und wünschte weiterhin viel Erfolg.

Anschließend gab er die nötigen Erklärungen zur Neugestaltung der Utensilien, die uns zur Verfügung gestellt wurden, um eine ordnungsgemäße Quête beim Mois du Don abhalten zu können. Die Neugestaltung ist dem neuen europäischen Gesetz für Datenschutz geschuldet. Aber mit diesem Material sind wir rechtlich abgesichert. Auch muss jede Quêteuse und jeder Quêteure ein Formular ausfüllen und unterschreiben um in den Genuss einer Versicherung zu kommen.

Danach war es dann soweit.

Die Sektion Fiels-Iernzen konnte einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an Frau Michèle Bressanutti übergeben, und zwar für «ihr» Service «Kanner-, Jugend- a Familljenhëllef bei der Croix-Rouge Luxembourgeoise».

Im gleichen Atemzug gab Präsident Nico Dhamen die Auskunft, dass die Sektion Fiels-Iernzen mit diesem Cheque mehr als 32.000 Euro binnen fünf Jahre an das Luxemburger Rote Kreuz überweisen konnte.

Diese interessante Generalversammlung fand ihren Abschluss mit einem Ehrenwein – angeboten von der Felser Gemeinde –, mit feinen Häppchen – die unsere Damen aus dem Vorstand mit viel Liebe zubereitet hatten – und natürlich vielen kleinen Gesprächen.

Der Vorstand der Lokalsektion Fiels-Iernzen vom Roten Kreuz setzt sich wie folgt zusammen: Maisy Turpel, Carine Schanen, Karin Clemens, Adelaïde Tavares, Patrycja Sobolewska, Elisabeth Majerus, Anne Gruber, Romain Peters und Nico Dhamen.