Change Edition

Knusper, knusper, knäuschen

Am 15ten und 16ten Januar wurde Humperdincks Märchenoper „Hänsel & Gretel“ im CMNord aufgeführt, und dies in einer hauseigenen Inszenierung. Anders als im Original wurde die Geschichte nämlich zusätzlich aus der Perspektive der erwachsenen Hänsel und Gretel erzählt. Die bekanntesten und tollsten Kindermelodien begleiteten die Geschichte und regten das Publikum sogar an, mitzusingen. Auch das Bühnenbild sorgte dafür, dass das Publikum in die Kindheitserinnerung eintauchen konnte. Elemente aus Pappe ließen die Bühne wie ein großes Pop-up Bilderbuch wirken.

Die Idee für das Projekt entstand vor 2 Jahren. Seitdem wurde unentwegt daran gearbeitet aus der Idee eine erfolgreiche Produktion zu gestalten. Gelungen ist dies dank der Zusammenarbeit verschiedener Fachbereiche des CMNord (Opernklasse, Theaterklasse, Sprecherziehung, Chorschule) sowie einem Instrumentalensemble bestehend aus Lehrer*innen des Konservatoriums. Die professionelle Unterstützung von Außerhalb machte die Produktion besonders verzaubernd.

Das Projekt war zudem die Gala de bienfaisance des „Lions Club Éislek“. Mit dem Erlös der zweiten Aufführung unterstützte dieser die Vereinigung „Kanner Wonsch“ mit 5000€ und den „Centre Social et Culturel Alain Kabulo“ mit 2500€. Ein Happy End für alle, außer für die Knusperhexe.

Fotos © Pierre Weber