Change Edition

Generalversammlung : ASA Asbl finanziert sechs Assistenzhunde im Jahr 2015.

Zur Jahreshauptversammlung begrüsste Präsident Dr. D.Nash die Vertreter der Gemeinde Esch/Sauer, sowie die Mitglieder und Freunde der „Amicale vun der Schoul fir Assistenzhonn" (ASA) im Bistro in Merscheid. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihren unermüdlichen Einsatz und bei den Spendern für die grosszügige Unterstützung.

Aus dem Aktivitätenbericht geht hervor dass im vergangenen Jahr insgesamt 51 Besuche mit den Hunden in Schulen, Tagestätten, usw., stattgefunden haben.

Der ehrenamtlichen Einsatz der Hunde in Alters- und Pflegeheimen, Tagesstätten für Demenzkranke und Tagesstätten für Kinder wurde und wird weiterhin fortgeführt. Zur Zeit werden sieben verschiedene Institutionen regelmässig besucht.

Ein positiver Rechnungsabschluss wurde vorgelegt.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt sechs Assistenzhunde finanziert. Es wurden die Kosten für sechs in der Ausbildung befindliche Assistenzhunde , sowie für 110 Therapiestunden in der tiergestützen Therapie übernommen.

Die finanziellen Mittel hierzu kommen aus der Aktion „ E Stopp fir é Mupp“, verschiedenen Spenden, dem Verkauf von Plüschtieren und den Mitgliedsbeiträgen.

Die Verwaltungskosten des Vereins blieben auch in 2015 bescheiden. Die finanzielle Situation der ASA Asbl ist transparent und auf der Webseite einzusehen ( www.asa-asbl.lu).

Die 68 Tonnen Flaschendeckel aus der Aktion „é Stopp fir é Mupp“ haben den Assistenzhund Idylle, welcher in der Maison Relais in Reuland arbeitet, finanziert. Die Aktion läuft weiter und begeistert immer wieder neue Sammler. Viele Gemeinden des Landes unterstützen inzwischen die Sammelaktion.

Die laufenden Projekte wurden vorgestellt: Finanzierung von sechs Assistenzhunden, Therapiestunden für eine Gruppe von Menschen mit Behinderung für ein Jahr, Kostenübernahme für die Weiterbildung von Mensch und Tier, sind ebenfalls auf der Webseite einzusehen.

So funktioniert die Vereinigung ASA :

Asa ist eine gemeinnützige Vereinigung, deren Ziel es ist, die finanziellen Mittel zu beschaffen für die Ausbildung von Assistenzhunden um diese dann auch zu vermitteln.Die Anschaffungs- kosten für einen Assistenzhund belaufen sich auf 17.000 Euro.

ASA ist ein eingetragener Verein und wird nur durch Spendengelder finanziert.

98% der Spenden werden in die Projekte investiert, die finanzielle Lage ist jederzeit auf der Webseite einsichtbar.

Wer ASA unterstützen möchte, kann dies tun mit einer Spende auf das Konto

BCEELULL LU 64 0019 3555 4989 4000.

Geführt wird die Vereinigung von ehrenamtlichen Mitarbeitern.

ASA ist ehrenamtlich mit Assistenzhunden in sieben Institutionen regelmässig im Einsatz.

Weitere Informationen über ASA gibt es im Internet: www.asa-asbl.lu

N. Nash