Change Edition

"Zwischen den Zeilen" :Hillu Liebelt und Jean Leyder: Ausstellung in Duchfabrik

Kunstausstellung vom Feinsten in der Tuchfabrik


Esch/Sauer: „Zwischen den Zeilen“, unter diesem Thema steht Ausstellung der beiden Künstler Hillu Liebelt und Jean Leyder, die zurzeit in der Tuchfabrik in Esch/ Sauer auf Initiative des Naturpark Öewersauer, zu bewundern ist. Hillu Liebert in Trier geboren, lebte während 35 Jahren in London und übersiedelte 2015 nach Berlin. Sie spezialisierte sich vor allem auf fein gewebte Tapisserien, ein Medium mit einer Jahrtausenden Tradition die sie in England entdeckte und lieben lernte. Ihre Tapisserien wirken, minimalistisch, ruhig, still und kontemplativ. Es ergeben sich rhythmische Muster und vor allem tauchen immer wieder kreisförmige Gebilde auf. Auf ihrer Suche nach Farbharmonien und linearer Balance begegnet die Künstlerin, Jean Leyder aus Diekirch, der 1963 zu malen begann. Dieser studierte in Paris an der Ecole Nationale supérieure des Beaux- Arts und stellt seit Ende der 60er Jahre seine Werke dem Publikum zur Schau. Jean Leyder arbeitet seit 1968 als Kunsterzieher und kann heute auf ein reiches und vielfältiges, international erkanntes und vielfach ausgezeichnetes Werk zurückschauen. Kräftige Farbkontraste neben subtilen Farbübergängen bringen dem nationalen Künstler Jean Leyder seine Bilder in Mischtechnik und Gravuren bei dieser Ausstellung ganz besonders zum Leuchten. Die Ausstellung mit freiem Eintritt in der Tuchfabrik, 15, route de Lultzhausen in Esch/Sauer, ist noch bis zum 24. Februar 2019 täglich, außer mittwochs von 10 bis 12 und von 14 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags und an den Feiertagen jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Info über Telefon +352 89 93 31-1 (CR)(FOTOS: CHARLES REISER)