Change Edition

„Harmonie Éilereng goes British“

Im Gegensatz zu den weltweit aus dem Blechsatz von Symphonieorchestern gebildeten Blechbläserensembles hatten die Brass-Bands ihren Ursprung in englischen Kohlebergbaugebieten aus der Region um Manchester.

Für viele Arbeiter der hier ansässigen Unternehmen war das Zusammenspiel mit Kollegen eine Abwechslung vom öden Alltag.

Die „Black Dyke Band“, eine der wohl bekanntesten und besten Brass-Bands weltweit, gewann zahlreiche nationale und internationale Preise, zuletzt vor vier Jahren, und dies bereits zum 22. Mal, die nationalen englischen Brass-Band-Meisterschaften.

Sie trat im Oktober 1993 als erste britische Brass-Band in der New Yorker Carnegie Hall und im Oktober 1994 als erste Brass-Band überhaupt im „Royal College of Music“ auf. Dirigent und musikalischer Leiter ist der Waliser Euphonist Dr. Nicholas Childs.

Auf Einladung dieses begnadeten Musikers war es der Harmonie Ehleringen gegönnt, beim Galakonzert des „Black Dyke Brass Festival“ vor wenigen Tagen in der „Leeds Town Hall“ Seite an Seite mit der „Black Dyke Band“ aufzutreten, ein Erlebnis, das den Musikanten der Harmonie Ehleringen wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Beim folgenden „Social Drink“ in einem nahe gelegenen Pub konnte so manche Freundschaft geknüpft werden. Darüber hinaus gab man ein flottes Konzert im urigen „Delph Band Club“ in Delph.

Als nächstes Event, aber diesmal im Ehleringer Kulturschapp, steht das „Art'Monie 2013“ unter dem Motto „Harmonie Eilereng meets Brett Baker, principal trombone of Black Dyke Band“ an. Das Konzert findet am 15. Juni ab 20.30 Uhr statt. Reservierungen werden über 56 01 77 entgegen genommen, oder im Internetseite. (C.)