Change Edition

Video: Déi Gréng werfen der Koalition versagen in der Planungs-Politik vor

(L.E.) - Der Echternacher Lokalsender, Radio Aktiv ist im Wahlfieber. Bereits am 8. September empfingen Marcel Gerson und Luc Hurt die Vertreter der CSV in ihrem Studio um ihnen Fragen zur Lokalpolitik zu stellen. Am vergangenen Samstag war es nun an der Reihe von déi Gréng. Carole Dieschbourg und Raymond Becker standen den freiwilligen Lokal-Journalisten Rede und Antwort. Wobei die Spannung im Gespräch kaum zu wünschen übrig ließ. Im Gegenteil. Nach einigen lobenden Worten für die vergangene CSV-DP Koalition, ging es gleich zur Sache.

Die Oppositionspolitiker redeten Tacheles, unter Anderem in Sachen Kultur, Infrastruktur und Schwimmbad. Becker sprach hier von einem Riesenskandal weil die „Inspection du Travail et des Mines“ die Badeanstalt quasi geschlossen habe. Dies sei eine Blamage für die Gemeinde. In Sachen „Maison Relais“ warf er der Koalition Versagen in der Planungspolitik vor.

Die Gemeindeväter hätten den Vereinen während der Bauzeit des Trifolion eine Möhre vor die Nase gehängt indem sie ihnen Räumlichkeiten versprochen hätten. Stattdessen sei nun der Verkauf der alten „Knäppfabrik“ beschlossen worden, wo den Vereinen solche Möglichkeiten hätten geboten werden können.

Ausschnitte des Interviews finden Sie in unten stehendem Video. Die Sendung wird am Montag dem 26. September um 19 Uhr, und am Mittwoch dem 28. September um 21 Uhr wiederholt.