Change Edition

Tag des weißen Stockes

15. Oktober:

1969 haben die Vereinten Nationen den 15. Oktober zum Internationalen Tag des Weißen Stockes erklärt.

Die Idee, blinde Menschen mit weißen Stöcken zu versehen, stammt von der französischen Aristokratin Guilly d'Herbemont. Sie wandte sich im November 1930 mit ihrer Idee an die Tageszeitung "echo de Paris" und fand Gehör. Mit einer kleinen Feier überreichte Guilly d'Herbemont am 7. Februar 1931in Anwesenheit mehrerer Minister und Vertreter von Blindenorganisationen die ersten weißen Stöcke an Blinde der Region Paris.

Bedauerlicherweise wurde nicht der 7. Februar zum Tag des weißen Stockes ernannt, sondern der 15. Oktober, weil am 15. Oktober 1964 der damalige amerikanische Präsident Lyndon B. Johnson im Rahmen eines symbolischen Akts weiße Stöcke an Blinde und Sehbehinderte übergab.

Guilly d'Herbemont ist die Erfinderin des weißen Stockes. es ist schade, dass sie mehr oder weniger in Vergessenheit geraten ist.