Change Edition

Frühere Düdelinger Fußballer trafen sich

Ihren schönsten Erfolg feierten sie vor über 50 Jahren. 1969 gewannen die Junioren des CS Stade Düdelingen das Endspierl der "Coupe du Prince" gegen Union Luxemburg. Jetzt, gut 50 Jahre später, sahen sich die ehemaligen Fußballer in ihrer Heimatstadt wieder. Eigentlich sollte das Treffen schon früher stattfinden, doch dann machte Corona einen Strich durch die Rechnung. Beim Empfang im Rathaus erinnerte Schöffe Loris Spina daran, dass der CS Stade der älteste eingetragene Düdelinger Fußballverein war. Seine ersten Satzungen hinterlegte er bei der Gemeindeverwaltung im Jahr 1913. Damals wurde im Club nicht nur Fußball gespielt, sondern auch Leichtathletik betrieben. Spina wies darauf hin, dass der Verein in seiner langjährigen Geschichte zehn Mal Landesmeister wurde und auch zehn Mal im Pokalfinale erfolgreich war. Unvergessen ist auch das Spiel gegen Schalke 04 vor 17 000 Zuschauern im Jahr 1942. Damals mussten sich die Düdelinger dem späteren deutschen Meister mit 0:2 geschlagen geben. Ein Stück Düdleinger Fußballgeschichte endete, als es 1991 zur Fusion von Stade, US Düdelingen und Alliance kam und der F91 enstand. Das Treffen der früheren Junioren war organisiert worden von Erny Welter.

Foto: Raymond Schmit