Change Edition

BASEBALL: Aufholjagd ohne Happy End

Eine der wohl imposantesten Baseballinfrastrukturen unter den Teilnehmern der SWBSV Verbandsliga ist das Bundesliga-Baseballstadion der Mainz Athletics am Hartmühlenweg. Eine Anlage, von der hierzulande gerne geträumt wird. Am vergangenen Sonntag reisten die Red Sappers aus Düdelingen zum Spitzenspiel bei der dritten Mannschaft der A's an, um den Favoriten ein wenig zu kitzeln und vielleicht zu Fall zu bringen.


Bei strahlendem Sonnenschein und rund 30 Grad Celsius begann die Partie allerdings alles andere als erwünscht: Mainz zeigte im ersten Inning bereits, daß dies eine sehr schwere Nuß werden würde und führte mit 3-0. Die Sappers konnten zwar immer wieder Läufer auf den Bases platzieren, diese aber schlußendlich nicht ins Ziel bringen und so stand es am Ende des zweiten Innings unverändert 3-0 für Mainz. Düdelingen gelang es, durch gutes Pitching den Favoriten nicht weiter in Führung gehen zu lassen.


Erste Punkte für die Sappers gab es allerdings erst im fünften Inning, als Mainz bereits 11 Runs auf dem Scoreboard stehen hatte: Lazo gelang ein weiter Schlag ins Right field und ein Triple (Vorrücken bis zur dritten Base), während Juan den ersten Punkt erzielen konnte, als die Mainzer Defensive noch damit beschäftigt war, den Ball zurück ins Infield zu befördern. Kurz darauf konnte Ruben mit einem Single den zuvorigen Triple-Schützen Lazo von der dritter Base nach Hause holen und es stand "nur" noch 2-11 aus Düdelinger Sicht.


Am Ende des sechsten Innings schien der Drops gelutscht beim Stand von 14-2 für Mainz, bei 13-5 Hits und 2-7 Errors aus Mainzer Sicht. Das Spiel sollte sich allerdings bereits im nachfolgenden 7. Inning drastisch verändern: Den Sappers gelang es in der ersten Hälfte des Innings, sage und schreibe 8 (acht!) Runs zu erzielen und Mainz ohne Zähler aus dem Inning zu schicken. Stand nun nur noch 14-10 für Mainz.


Zwar konnten die Düdelinger das achte Inning mit 4-3 ebenfalls für sich entscheiden und somit in den letzten beiden Durchgängen vor dem neunten Inning 12-3 Punkte erzielen , dennoch reichte es am Ende nicht und das Spiel ging mit 17-14 an die Mainzer, denen zum Schluß deutlich anzumerken war, daß sie mit dieser Reaktion der Sappers auf den hohen Rückstand nicht gerechnet hatten.


Am kommenden 25. Juni ab 13 Uhr auf dem Baseballfeld an der Diedenhofener Straße treffen die Sappers im nächsten Spiel gegen die Trier Cardinals sofort auf einen weiteren Aufstiegsaspiranten.


Text und Fotos: CK