Change Edition

Die Differdinger Stadtmusik zu Gast in der Partnerstadt Ahlen

Anlässlich des 35- jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen den Städten Ahlen und Differdingen reisten die Differdinger Musikanten in die 53.000-Einwohnerstadt in Westfalen und hatten dabei jede Menge gute Musik dabei. Für alle Fans, Groupies und Anhänger der Rock-Musik und ihrer Legenden, bot das Konzert am 1. September 2018 in der Stadthalle Ahlen eine einmalige Gelegenheit, diese Welt voller Energie und Rhythmus neu aufleben zu lassen. André Depienne und die Harmonie Municipale de la Ville de Differdange unter der Leitung Ihres Dirigenten Gilles Krein hatten es sich zum Ziel gemacht, die Bekanntesten, die sich auf jeder guten Playlist tummeln, neu auferstehen zu lassen. Dies ist Ihnen vollends gelungen, denn Sie „rockten“ das Ahlener Publikum.

Eröffnet wurde das Konzert des traditionsreichen Differdinger Orchesters mit dem Strauss-Klassiker „Also sprach Zarathustra“, nahtlos gefolgt von dem Song „Valerie“ der zu früh verstorbenen englischen Sängerin Amy Winehouse. Interpretiert wurde der Song vom Sänger Fränz Meisch, der während des Abends auch Klassiker von Frank Sinatra, David Bowie oder Nirvana zum Besten gab. Das Konzept der „Rock History“ stammt ursprünglich vom Differdinger Künstler André Depienne. Seine Idee: Eine Sammlung an Portraits auf Leinwand festhalten, die die größten Legenden der Rock-Musik zeigen, welche diese Welt leider zu früh verlassen haben. Zurzeit hat André Depienne bereits mehr als 60 solcher Musiker-Portraits angefertigt und wie die jüngste Vergangenheit bewiesen hat, in der uns viele Berühmtheiten aus dem Musikbusiness verlassen haben, ist dieses Projekt noch lange nicht beendet.

Die Begeisterung des Publikums steigerte sich nach jeder Nummer und endete mit Standing Ovations und drei Zugaben. Der Bürgermeister der Stadt Ahlen Dr. Alexander Berger, die Vorsitzende der Ahlener Kulturgesellschaft Renate Franke, sowie Geschäftsführer der Stadthalle Andreas Bockholt und Konzertorganisator Christoph Wessels bekamen vom Vereinspräsidenten der Differdinger Stadtmusik Michel Meisch jeweils ein Bild aus der Ausstellung vom anwesenden Maler André Depienne geschenkt. Die Differdinger Musiker wiederum wurden mit Ahlener Schokolade belohnt.

Neben dem Konzert kam auch das Entertainmentprogramm für die Mitglieder des Orchesters nicht zu kurz. Ziel des Ausflugs war es unter anderem den Differdinger Musikern Ihre Partnerstadt etwas näher zu bringen. Dabei wurde neben dem Berliner Park, auch der Platz der Städtepartnerschaft sowie das Gelände der ehemaligen Zeche in Ahlen besucht. Am Sonntag konnten dann alle im Movie-Park in Bottrop die Adrenalin-Pegel steigen lassen. Am Montag stand dann Shopping in der Kölner Innenstadt auf dem Programm.