Change Edition

Was Sicherheitskräfte leisten

Wie schnell ist ein 5000-Liter-Tankwagen leer? Warum werden auf Unfallautos Folien aufgeklebt? Wie hört sich die Explosion einer Camping-Gaskartusche an? Diese und viele andere Fragen wurden am 19. Juni beim "Safety Day" in Contern erklärt.

Vor der alten Sporthalle demonstrierten die Feuerwehrkorps der Gemeinde und aus den Nachbargemeinden ihre Fähigkeiten, aber auch Material und natürlich Einsatzfahrzeuge. Dabei herrschten zum Teil realitätsnahe Bedingungen - zumindest beim Wetter. Bei einer Rettungsübung nach einem simulierten Verkehrsunfall mit drei Verletzten ging unvermittelt ein Regenschauer nieder, von dem sich die Rettungskräfte natürlich nicht bei der Arbeit aufhalten ließen.

Zahlreiche interessierte Zuschauer ließen sich das Spektakel rund um Ambulanz- und Löschfahrzeuge nicht entgehen. Manche trauten sich sogar, im Korb des Teleskopmastfahrzeugs aus Hesperingen hoch über die Dächer von Contern hinauszufahren.

Die 5000 Liter Wasser waren über den Leiterwagen aus Hesperingen in wenigen Minuten versprüht. Und die kleine Gasflasche explodierte nach zwei Minuten im Feuer mit einem dumpfen Knall und einer Stichflamme - Alptraum jedes Feuerwehrmannes etwa bei Hausbränden. Die Folien auf den Fensterscheiben eines Unfallautos sollen vermeiden, dass jemand von Glassplittern verletzt wird, wenn eine Scheibe im Einsatz entfernt werden muss.

Fotos: Roland Arens