Change Edition

Cliärref - Erinnerung an die Winterschlacht 1944/1945.

Am 11. September 1983 wurde in Clervaux das Denkmal für den einfachen amerikanischen Soldaten eingeweiht. Es wurde errichtet um an den gewöhnlichen US-Soldaten zu erinnern der im Winter 1944/1945 in den verschneiten Ardennenwäldern unsere Freiheit erkämpfte. Viele dieser GI’s bezahlten ihren heroischen Einsatz mit ihrem Leben. Seither erinnert der Vorstand des „Cercle d’Etudes sur la Bataille des Ardennes“ an diese tapferen Männer die das Ösling innerhalb weniger Monate ein zweites Mal befreien mussten.

Auch dieses Jahr lud der CEBA zu seiner alljährlichen Feier am GI-Denkmal in Clervaux ein. Zahlreiche Mitglieder und Interessierte hatten sich zu der kleinen Zeremonie eingefunden, unter ihnen auch der Bürgermeister und Abgeordnete Emile Eicher, sowie Daniel Pattarini, der die Amerikanische Botschaft in Luxemburg vertrat.

Dieses Jahr nahm auch Major General John Gronski, stellvertretender Kommandeur der amerikanischen Truppen in Europa an der Erinnerungsfeier teil. Gronski ist zudem ein ehemaliger Kommandeur der 28. Infanterie Division. Diese Einheit hat vor 74 Jahren in der Gemeinde Cliärref und Umgegend ihre Stellungen während drei Tagen gegen eine Übermacht der anstürmenden Truppen der Wehrmacht verteidigt.

General Gronski zeigte sich sehr ergriffen von der besinnlichen Zeremonie und unterstrich wie auch alle anderen Redner, dass die Erinnerung an die tragischen Ereignisse vom Dezember 1944 und Januar 1945 nicht verblassen dürfe. Gronski verwies dabei auch auf die langjährige, tiefe und echte Amerikanisch-Luxemburgische Freundschaft die er mit zwei „foxhole buddies“ verglich, die zusammen den Krieg durchgemacht hatten.

Die besinnliche Feier schloss mit einem Ehrenwein auf den die Gemeindeverwaltung Cliärref einlud.