Change Edition

Vereinigte Ingenieurbüros Luxplan S.A. und Simon-Christiansen & Associés spenden 2 500 Euro für " Fondation Maison de la Porte Ouverte"

Capellen: Die vereinigten Ingenieurbüros Luxplan S.A. und Simon-Christiansen & Associés mit Sitz in Capellen sind spezialisiert im Bauingenieurwesen und unterstützen ihre Kunden durch hochwertige und professionelle Leistungen sowie durch umfassende Fachkompetenz in allen Projektstufen und dies von der Vorstudie bis zur Durchführungsphase im Bereich des Bauwesens und der Haustechnik. Das Unternehmen hat sich seit Jahren zum Ziel gesetzt, auf jegliche Geschenke für ihre Kunden zu verzichten und Vereinigungen, wo vor Allem die Kinder im Vordergrund stehen, finanziell zu unterstützen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte Marcel Hetto von Luxplan und Denis Cridel mit Olivier Webert von Simon-Christiansen & Associés einen Scheck über 2 500 Euro an Myriam Mersch- Zimmer, Generaldirektorin der „ Fondation Maison de la Porte Ouverte“. Im Anschluss an ihre Dankesworte erklärte Myriam Mersch die Organisation und das Aufgabengebiet der Stiftung die 1971 durch Dechant Jean Heinisch gegründet wurde und im Laufe der Jahrzehnte stark gewachsenen Sozialwerkes zum Wohle jener mit viel Einsatz zu engagieren, die eher auf der Schattenseite des Lebens stehen. Sie erläuterte ebenfalls die vorbildliche Sozialarbeit in den verschiedenen Heimen wo z. B gefährdeten Jugendlichen geholfen wird, mit einem guten Start ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Daneben bietet die Stiftung Beratungsstellen an, an die sich Menschen wenden können, um bei der Lösung familiärer, erzieherischer oder partnerschaftlicher Probleme Rat und Unterstützung zu erhalten. Diese Spende wird dazu dienen laufende Projekte im Bereich der unbegleiteten Minderjährigen im Foyer St. Martin Jeunes in Luxembourg- Eich zu finanzieren. (CR)FOTO: CHARLES REISER)