Change Edition

"De Cliärrwer Kanton" feiert 2019 sein 40.Wiegenfest

Zielbewusst für das Ösling


Am 20. März hatte die kulturelle Vereinigung « De Cliärrwer Kanton » (DCK) zu ihrer Generalversammlung nach Boxhorn (Gemeinde Wintger) eingeladen. Zu diesem Treffen waren neben Mitgliedern und treuen Lesern auch zahlreiche Politiker der Region gekommen, unter ihnen die Bürgermeister aus Hosingen und Troisvierges.

2019 begeht der Verein sein 40. Bestehen. Der Vorsitzende des DCK, André Bauler, blickte deshalb in die Geschichte des Vereins zurück. Vieles wurde in den letzten Jahrzehnten erreicht. Zeichnete sich der Kanton noch Anfang der 80ger Jahre durch Landflucht und wirtschaftlichen Niedergang aus, so steht die Nordspitze heute deutlich besser da.

In diesem Jahr will sich die Vereinigung in einer Sondernummer erneut mit der Zukunft der Region befassen. Wie lassen sich die konkreten Potenziale des Klerfer Kantons nutzen? Welche Infrastrukturen fehlen noch? Was sind die sozialen Herausforderungen des Nordens? Auch will sich der DCK für den Ausbau des Lyzeums einsetzen.

Zu den vorrangigen Aufgaben gehören nach wie vor die Aufrechterhaltung der hohen Qualität der viermal im Jahr erscheinenden Zeitschrift « De Cliärrwer Kanton », die Verwaltung der Bibliothek Tony-Bourg sowie die konstruktive Zusammenarbeit innerhalb der Vereinigung « Éislek Plus », die vom Kulturministerium bezuschusst wird.

Sekretär Christian Arend wies in seinem Bericht u. a. auf die Visite des neuen Lyzeums hin und zollte den vielen Autoren Respekt und Anerkennung für ihre zuverlässigen Dienste. Er schlug vor, über die Neunutzung lehrstehender Kapellen nachzudenken, etwa für Lesungen und Buchvorstellungen.

Schatzmeister Adrien Wouters präsentierte die einwandfrei geführten Konten sowie das Budget 2019. Als verantwortlicher Leiter der Bibliothek Tony-Bourg ging er zudem auf die Aktivitäten dieser Einrichtung ein, die jährlich rund 5000 Bücher ausleiht.

Schöffe Alex Thillens aus der Gemeinde Wintger lobte den Verein für seine vielseitige Arbeit und seinen konsequenten Einsatz für das Ösling. Abschließend wurde ein Dokumentarfilm von Louis Schmitz (+) und Léon Weis über das neue Lyzeum in Klerf gezeigt. (www.dck.lu)

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: André Bauler, Präsident, Francine Keiser, Vizepräsidentin, Christian Arend, Sekretär und Chefredakteur des DCK, Adrien Wouters, Schatzmeister, Francis Breyer, Alice Enders, Emile Hansen, Claude Huss, Henri Keup und Aloyse Kohnen, Mitglieder. Kassenrevisoren sind Jean-Marie Schmitz und Francis Kler.