Change Edition

"den Cent Buttek" im Dienst von 574 minderbemittelten Familien

Kürzlich fand die Generalversammlung des „ den Cent Buttek“ a.s.b.l.“ im Bettemburger Jugendhaus statt. Hier konnte Arthur Zeimet, Präsident der Vereinigung, nicht nur viele der insgesamt 230 ehrenamtlichen Mitarbeiter begrüβen und ihnen für ihren uneigennützigen Einsatz danken, sondern auch Vertreter verschiedener Partnergemeinden waren anwesend: Josée Lorsché, Abgeordnete und Schöffenrätin der Gemeinde Bettemburg, Aly Thull, Schöffen der Gemeinde Hesperingen, Jacques Brücher, Schöffen der Gemeinde Kayl sowie Marianne Rodesch-Hengesch, Präsidentin des Sozialamtes von Bettemburg. Die Ehrengäste hoben die sozialorientierten, uneigennützigen Aktivitäten der Vereinigung hervor die primordial darin bestehen der Lebensmittelverschwendung entgegen zu wirken durch das Einsammeln überfälliger, einwandfreier, genussvoller Esswaren in den Groβkaufläden und deren gezielte Abgabe an, von kommunalen Sozialämtern zugeordnete, bedürftige Familien.
Ein kurzer Rückblick auf die Jahresaktivitäten von 2015 durch Monique Richter-Ahnen, die vielbeschäftigte Schriftführerin, sowie die Berichte der Geschäftsführerinnen Martine Barnig-Ludewig, Adely Thill-Gross und Martine Schaus-Weis belegen eindeutig, dass die Kundenzahl im Jahre 2015 wieder um 10 bis 15% zugenommen hat, sodass aktuell in den drei bestehenden „Cent Butteker“ in Beggen, Bettemburg und Lamadelaine etwa 574 minderbemittelte Familien versorgt werden. Dies bestätigt leider den fortschreitenden Anstieg in unserem sogenannten Wohlstandsland der armutsgefährdeten Familien, besonders in den Reihen der alleinerziehenden Eltern und der Arbeitslosen.
Der Kassenbericht, vorgetragen durch Carlo Dahm, den umsichtigen Kassenwart, belegte eine gesunde Finanzlage der Vereinigung, dies vor allem dank der finanziellen Unterstützung der eingebundenen Partnergemeinden von Luxemburg-Stadt, Bettemburg, Düdelingen, Frisingen, Hesperingen, Kayl, Petingen, Roeser und Walferdingen. Ein besonderer Dank richtet sich dabei an alle mitwirkenden Lebensmittellieferanten, die Sponsoren und die groβzügigen Privatspender.
Eine Diskussion über den im August 2015 getätigten Einstieg vom „Cent Buttek“ in das „FEAD“ Programm, einer von der Europäischen Kommission geförderten Initiative zur Unterstützung der minderbemittelten Bürger der Europäischen Union mit zusätzlichen Lebensmitteln und grundbedürftigen Hygieneprodukten, wurde von den ehrenamtlichen Mitarbeitern, trotz der zusätzlich anfallenden Arbeit und den anhaftenden Verpflichtungen, einstimmig gut geheissen.
Der Vorstand des „den Cent Buttek a.s.b.l". setzt sich zusammen aus Arthur Zeimet (Präsident), Arthur Besch (Vizepräsident), Monique Richter-Ahnen (Sekretärin), Carlo Dahm (Kassenwart) sowie Martine Barnig-Ludewig, Arlette Hoffmann, Madeleine Kayser, Marcelle Rischard, Martine Schaus-Weis, Adely Thill-Gross, Edmond Thill, Sylvie Thiry-Gengler und Léon Weber. (www.centbuttek.lu).