Change Edition

Erfolgreiches Fussballcamp für Torhüter und Feldspieler



Zweites regionales Fußballcamp der Sportfreunde Atertdaul (AFVA) im Préizerdaul

Préizerdaul: Dieses Jahr fand das Fußballcamp der Vereinigung der Sportfreunde aus dem Tal der Atert vom 29. Juli bis zum 2. August auf dem synthetischen Fußballfeld im „Préizerdaul“ statt. Zu Beginn des Camps wurde jedem der Nachwuchsspieler seitens der AFVA eine Spieleruniform ausgehändigt. Während einer Woche wurden 41 jugendliche Feldspieler und 8 Torhüter, unter Anleitung diplomierter Fußballtrainer, in den Basistechniken unterrichtet. Ballführung, Ballkontrolle und Passspiel waren fester Bestandteil der morgentlichen Trainingseinheit der Feldspieler während der Torhüter ein spezifisches Torwarttraining, unter der Leitung von Hugo Correia, absolvierten. Sehr viel Wert wurde in den Trainingseinheiten, sowohl bei den Feldspielern als auch bei den Torhütern, auf die richtige Ausführung der Übungen gelegt. Die besten Spieler einer jeden Altersklasse wurden während eines Wettbewerbs in spezifischen Technikateliers ermittelt. Jean-Claude Delleré sorgte dafür dass die Trinkbehälter der Teilnehmer stets mit Wasser gefüllt waren.

Es wurde aber nicht nur Fussball gespielt. Auch die Freizeit sollte nicht zu kurz kommen. So wurden von den Teilnehmern ab 11 Jahren täglich die Vormittage zum Aufenthalt im Redinger Schwimmbad genutzt.

Um das diesjährige Fußballcamp abzuschliessen lud die Gemeinde „Préizerdaul“ auf den Ehrenwein ein. Während dieser Feier überreichte Egide Thill, Präsident der AFVA und Verantwortlicher des Fussballcamps, Abschlusszeugnisse an die Feldspieler und Torhüter. Er lies es sich nicht nehmen seinen Trainern, Bob Bausch, Marco Cornaro, Manuel Parreira, Daniel Andrade, Luca Collé, Luss Bucari, Guy Bintz, Yannick Hansen und Hugo Correia einen großen Dank auszusprechen. Egide Thill wies auch auf die hervorragende Arbeit des Küchenpersonals hin welche wie die Trainer allesamt unentgeltlich eine Woche lang arbeiteten. Jeden Tag bereitete die Mannschaft um Josiane Graf, Marthy und Servais Antony eine leckere Mahlzeit für die Spieler vor. Unterstützt wurden sie dabei von Edy Graf, Erny Graf, Enzo Colamonaco und Rafael Thill.

Die Organisation dieses Fussballcamps war nur möglich durch die grosszügige Unterstützung der Sponsoren Art et Pavés – Groupe Sopinor, Transports Even, PM Concept, Peinture Décors Gaspar, Caves Vinel, der Gemeindeverwaltung Préizerdaul und dem lokalen Fussballverein F.C. Préizerdaul-Réiden. (FOTO: CHARLES REISER)