Change Edition

Drittes regionales Fussballcamp der Sportfreunde Atertdaul (AFVA)



Préizerdaul: Im vergangenen Jahr konnte das Fußball Camp infolge der Corona Pandemie nicht stattfinden. Umso mehr freute sich der Veranstalter, die „Amis Footballeurs de la Vallée de l’Attert“, dieses Jahr das Fußballcamp vom 2. August bis zum 6. August auf dem synthetischen Fußballfeld im „Préizerdaul“ zu veranstalten. Zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins nahm auch ein Mädchen am Camp teil. Während einer Woche wurden 34 jugendliche Fußballer darunter 6 Torhüter, unter Anleitung diplomierter Fußballtrainer, in den Basistechniken unterrichtet. Die Trainingseinheiten der Feldspieler wurden unter der Leitung von Marco Cornaro und Egide Thill absolviert, während Hugo Correia für das spezifische Torwarttraining verantwortlich war. Tatkräftig unterstützt wurden sie von Joé Matgen, Bernard Louis, Luca Collé, Noah Thill sowie vun Luss Bucari und Guy Bintz. Besonderen Wert wurde in den Trainingseinheiten auf die richtige Ausführung der Übungen gelegt.

Der tägliche, einstündige Aufenthalt im Redinger Schwimmbad sorgte sowohl bei den Fußballern als auch bei den Trainern für eine angenehme Abwechslung.

Bedingt durch die COVID-Auflagen wurden beglaubigte Schnelltests unter der kompetenten Leitung von Sandra Poos und Karin Reiter durchgeführt. Die Sehr erfreulich war dabei, dass keiner der Teilnehmer am Fußball Camp positiv getestet wurde. Die Bescheinigungen der Tests standen den Eltern über das Portal „My Guichet“ zur Verfügung.

Zum Abschlussfest des diesjährigen Fußballcamps lud die Gemeinde Préizerdaul, vertreten durch den Schöffen Marc Rehlinger, auf den Ehrenwein ein. Während dieser Feier überreichte Egide Thill, Präsident der AFVA, Abschlusszeugnisse an die Feldspieler. Er lies es sich nicht nehmen seinen Trainern für Ihren Einsatz unter der Woche seinen aufrichtigen Dank auszusprechen. Egide Thill unterstrich ebenfalls die hervorragende Arbeit des Küchenpersonals unter der Leitung von Josiane Graf. Das Küchenpersonal wie auch sämtliche Trainer standen der AFVA-Vereinigung unentgeltlich während einer Woche zur Verfügung. Jeden Tag sorgte die Mannschaft um Josiane Graf, Edy Graf, Marc Rasqué, Enzo Colamonaco, Simone Even und Rafael Thill für eine leckere Mahlzeit.

Die Organisation dieses Fußball Camps war nur möglich durch die großzügige Unterstützung der Gemeindeverwaltung Préizerdaul und dem lokalen Fußballverein F.C. Préizerdaul-Réiden.

(FOTOEN: CHARLES REISER)