Change Edition

De François Bausch - e Portrait

"Als ich 1989 in die Chamber kam, galten wir zwei grünen Abgeordneten als Krawallbrüder. Uns hat es Spaß gemacht, das abgekartete Spiel der drei großen Parteien zu durchkreuzen und uns mit unseren Ideen in die Mitte des Parlaments zu kämpfen. Während es damals noch eine totale Blockade von Umweltthemen gab, ist es uns mittlerweile gelungen, die Wechselbeziehungen von Umwelt- und Klimaschutz, Wirtschaftswachstum und Sozialem bewusst zu machen.

Ich bin kein Umweltextremist und keine Spaßbremse, sondern mir geht es darum, Klimaschutz mit den Zwängen einer mobilen Gesellschaft in Einklang zu bringen. Wir wollen - insbesondere den öffentlichen Personenverkehr - voran bringen und den Schienenverkehr beim Gütertransport weiter ausbauen. Vor allem stehen wir für eine ökologische Wirtschafts- und Finanzpolitik, das bedeutet, anstatt purem Streben nach unbegrenztem Wachstum brauchen wir q ualitatives Wachstum auf Basis von ressourcenschonender Produktion von Gütern und Dienstleistungen."