Change Edition

ATD Quart Monde - Politikprominenz am Stand um Knuedler

Letzten Samstag war ATD Quart Monde Luxembourg asbl mit einem Informationsstand auf dem Knuedler in Luxemburg-Stadt vertreten. Eine Gelegenheit, die weltweite Kampagne Stop pauvreté der Öffentlichkeit hier in Luxemburg bekannt zu machen. Diese Kampagne fordert sämtliche Bürger dazu auf, sich gemeinsam im Kampf gegen Armut, für die Menschenrechte und für den Frieden zu engagieren.


Familienministerin Corinne Cahen brachte ihre Solidarität zum Ausdruck und unterzeichnete den "Aufruf zum Handeln".Anlässlich zum 100. Geburtstag von Joseph Wresinski* (1917-1988) wurde ein weltweiter Aufruf zum Handeln lanciert. Heute, in einer globalisierten Gesellschaft ist dieser Aufruf nötiger denn je. Die Zeit ist reif für eine neue Phase im Bemühen, die Armut zu überwinden, indem neue Partner aus allen sozialen Schichten erreicht werden.

"Aufgezwungene Armut ist eine Form von Gewalt. Sie führt zu Vorurteilen und Demütigungen, verdeckt durch eine Mauer des Schweigens. Sie zerstört Menschenleben. Sie ist das größte Hindernis für den Frieden und für eine nachhaltige Zukunft unseres Planeten." (Auszug aus dem Aufruf zum Handeln)

*Joseph Wresinksi ist der Gründer von ATD Quart Monde

Weitere Informationen auf www.stoppauvrete.org