Change Edition

Beckericher Schulkinder auf einer Zeitreise ins Mittelalter

Die beiden Klassen des Cycle 4.1 aus Beckerich haben bei den Rittern der „Confrérie St. Martin“ nachgefragt, ob diese den Kindern etwas über das Mittelalter erzählen könnten. So wurden dann zwei Recken ausgesandt, um den Kindern das Leben im Mittelalter praktisch vorzustellen.
Ritter Alanus v. Héibierg lud fast seine gesamte Waffenkammer, Gewandungskiste, Scriptorium und verschiedene Delikatessen aus der Speisekammer auf, und machte sich, zusammen mit Pilgrim Andy, auf den Weg zum Schulbesuch nach Beckerich.
Dort wurden sie von dem Lehrpersonal Godart Sylvie begrüßt.
Nachdem das gesamte Material auf den ersten Stock geschleppt und aufgebaut war, erklärte Alanus den Kindern das Leben in der Zeit des Mittelalters.
Viele Fragen galt es zu beantworten – die Wissbegierde war sehr groß, und so war es nur natürlich, dass auf diesem Wege auch viele falsche Informationen, welche man z.B. durch das Fernsehen oder Kino oft vermittelt bekommt, richtig gestellt werden konnten.
Besonders großes Interesse bei den Kindern stieß – wie immer bei solchen Schulbesuchen - auf das Thema „Waffen im Mittelalter“. Hierbei durften die Kinder selbst einmal ein richtiges Schwert, oder einen echten Bogen in die Hand nehmen. Auch einen richtigen Topfhelm und ein echtes Kettenhemd durften die Kinder anziehen, was diesen große Freude bereitete.
Pilgrim Andy konnte dann die gesamte Klasse begeistern, als er vorführte, wie man im Mittelalter Feuer erzeugt hat, ohne Feuerzeug und Streichhölzer. Selbst das Lehrpersonal lernte hier noch einiges dazu.
Doch war es wie immer bei solchen Gelegenheiten - die Zeit war wieder viel zu kurz - selbst da die Kinder so interessiert waren, dass selbst die Pause ausgelassen wurden.