Change Edition

Vun Halloween bis Allerhellegen

Halloween ist ein Fest das vor allem in Irland und den USA in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November gefeiert wird. Der Ursprung geht auf die Kelten zurück.

Der Name Halloween stammt vom Begriff „All Hallos Eve“ übersetzt der Abend vor Allerheiligen ab.

In Luxemburg haben wir ebenfalls unser eigenes Fest, das Trauliicht.

Im Gegensatz zu dem was oft gesagt wird, gab es das Trauliicht nicht nur im Ösling sondern in ganz Luxemburg.

Die geschnitzten Rüben wurden auf Stöcke gesteckt und begleiteten das Vieh beim letzten Gang von der Weide zum Stall.

So sollten Wassergeister von der Weide daran gehindert werden sich im Stall einzunisten.

Später wurden die Trauliichter im ganzen Dorf aufgestellt.

Die nach Amerika ausgewanderten Iren hatten ähnliche Bräuche. Allerdings gab es in Amerika kaum Rüben jedoch jede menge Kürbisse.

Im Zuge der Bekämpfung der heidnischen Bräuche verlegte die Kirche das Allerheiligen Fest, welches vorher um Ostern gefeiert wurde um den ersten November. Allerseelen kam später.

Der Brauch Lichter an Allerseelen auf dem Friedhof aufzustellen kam daher das man glaubte an dem Tag würden die armen Seelen aus dem Fegefeuer kommen.


D’Equipe vum Possenhaus

Musée „A Possen“ Bech-Maacher

More news by Musée "A Possen" >