Change Edition

Enormer Schaden an Tier und Pflanzenwelt an der Mosel

Durch die Instandsetzungsarbeiten und das dadurch bedingte Absenken des Wasserspiegels an der Mosel zwischen Schengen und Wasserbillig ist enormer Schaden an der Fauna und Flora entstanden.

Millionen von kleinen Flussmuscheln haben die Aktion nicht überlebt. Überall am Ufer findet man vertrocknete Exemplare. Auch den grossen und kleinen Flusskrebsen wurde das rasche Absenken des Wasserspiegels zum Verhängnis.

In Stadtbredimus stinkt es zum Himmel. Die Aalbaach, welche scheinbar als Abwasserkanal des Dorfes dient zeigt im Mündungsbereich ihr wahres Gesicht.

Im Laichkanal "Taupeschwues" zwischen Bech-Kleinmacher und Schwebsingen ist das Wasser abgeflossen. Die verbliebene 3 Wochen alte Fischbrut hat sich in einigen wenigen Tümpeln gesammelt und wird durch die Fischreiher vertilgt oder krepiert elendig an Sauerstoffmangel.

Armes Luxemburg

Hierzu ebenfalls ein Artikel in der Saarbrücker Zeitung:

http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/saarland/Umweltkatastrophe-an-der-Pferdemosel;art2814,3786934?sms_ss=email&at_xt=4de88bc2b559d3d5%2C0