Change Edition

Zeitreise ins 19. Jahrhundert

In den Nationalarchiven haben wir eine umfangreiche Führung in der Ausstellung über die 'besseren Familien' aus dem vorletzten Jahrhundert erhalten. Wir entdeckten zahlreiche Fotos in allen Größen von diesen Familien und deren Mitgliedern, ihren Schlössern, großen Häusern und Fabriken, aber auch einige Möbelstücke und Utensilien des alltäglichen Lebens. Briefe, Schulzensuren, Architektenpläne, Hochzeitmenü, ein Kartenspiel und vieles mehr war in Schauvitrinen ausgelegt.

Das familiäre und gesellschaftliche Leben der Elitengesellschaft sowie ihre Lebensbedingungen wurden beleuchtet. Interessant waren die Heiratsstrategien, welche die Allianzen der großbürgerlichen Familien untereinander festigen sollten. Oftmals dienten sie auch der Vergrößerung und Bereicherung eines Familienunternehmens.

Die Erziehung der Jungen und Mädchen stand unter dem Motto 'Zärtlichkeit und Disziplin'. Die Schulausbildungen der Kinder waren an ihrer späteren sozialen Situation und Rolle orientiert. Demzufolge erhielten die Mädchen eine breite sprach- und kunstorientierte Allgemeinbildung, und die Jungen ein Universitätsstudium hauptsächlich in Jura, Ingenieurswissenschaft, Medizin, Sprachen nebst Theologie, um Jurist, Ingenieur, Arzt, Lehrer oder Geistlicher zu werden. Auch die hohen Beamten des Staates stammten meistens aus dieser Elite.

Die Lektüre und das Schreiben von Briefen und Tagebüchern oder gar Erzählungen waren die häuslichen Hobbys der Frauen. Die Herren dagegen vergnügten sich auf der Jagd, die ihr soziales Aushängeschild war, oder sie übten in kulturellen Vereinen und Assoziationen das Schießen und die Gymnastik oder widmeten sich der Archeologie und anderen Wissenschaften.
Hoch in Kurs für alle stand die Musik und wurde in Familienensembles gespielt.
Diese betuchte Elite konnten sich ebenfalls kostspielige Reisen in die Nachbarländer, die Schweiz und nach Italien leisten. Gelegentlich planten einige ihrer Mitglieder eine Reise in den archeologisch interessanten Orient, was in dieser Zeit sehr in Mode gekommen war.

Am Ende der Zeitreise ging es "back to the future" und schnurstracks zu einer heißen Schokolade mit Kuchen.