Change Edition

Raoul Biltgen begeisterte

Die Kulturstätte ArcA hat ihr Programm in letzter Zeit diversifiziert und punktet bei den Gästen nun ebenfalls mit Filmen und Lesungen. So gastierte nach Karin Jahr auch der gebürtige Luxemburger Raoul Biltgen, der in Wien lebt und sich als Schriftsteller, Schauspieler und Theatermacher einen Namen gemacht hat, in Bartringen. Am Anfang der Lesung stand ein eigens für seinen Auftritt in Luxemburg verfasster neuer Text, mit dem Biltgen ein wahres sprachliches Feuerwerk zündete. Auch die darauf folgenden Auszüge aus früheren Veröffentlichungen ("Und Danke für den Apfel", "Jahrhundertsommer", "Schmidt ist tot") begeisterten die Zuhörer, sowohl durch die Lebendigkeit des Vortrags als auch durch den geistreichen Inhalt. Humor und Ironie, Gesellschaftskritik und Provokation sorgten für Spannung und Aufmerksamkeit. Den Höhepunkt erreichte die Lesung, als Biltgen sich als begabter Liedermacher entpuppte und sein Talent als langjähriger regelmäßiger Kolumnist an seinem demnächst erscheinenden Werk "Adam spricht" illustrierte. Seit den vielversprechenden ersten Veröffentlichungen im Jahre 1993, u.a. in "nos cahiers", ist Raoul Biltgen zu einem anerkannten Schriftsteller geworden, dem man viele Leserinnen und Leser wünscht.