Change Edition

Mit der Jugend für die Jugend: Ein Programmpunkt der CSV


Die CSV Bartringen veröffentlicht auf „mywort“ Schwerpunkte ihres Wahlprogramms.


Teil 4: Mit der Jugend für die Jugend

Politik hat nicht einfach von oben zu diktieren, was gut für die Jugend ist. Im Dialog mit jungen Menschen soll vielmehr geklärt werden, was deren Wünsche und Anliegen sind und welcher Art ihre Freizeiträume und Freizeitgestaltung sein soll. Die CSV weiß, dass junge Menschen bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und Projekte mitzutragen. Sie würdigt das Engagement Jugendlicher in den Dorfvereinen und wird dies finanziell unterstützen. Die CSV ist zudem der Auffassung, dass es in Bartringen attraktive Angebote für die Jugend geben muss, damit junge Menschen ihre Freizeit nicht zu oft an anderen Orten verbringen müssen.

Im Programm der CSV finden sich im Blick auf junge Menschen daher folgende Punkte:

Bürgernähe bedeutet für uns kinder- und jugendfreundliches Engagement.
Eine unserer Prioritäten sind Kontaktversammlungen mit Jugendlichen, um ihr Interesse an der Lokalpolitik zu wecken bzw. zu festigen und um eine jugendfreundliche Politik umsetzen zu können.
Eine weitere Priorität ist die Erstellung und Umsetzung eines kommunalen Jugendplans.
Prioritär gilt es zudem, das „Late-Night Bus“-Angebot zu verbessern.
Wir werden verstärkt Veranstaltungen, Dienste und Einrichtungen unterstützen, die zur persönlichen Entwicklung der Jugendlichen beitragen. Politik für die Jugend kann nur in Zusammenarbeit mit der Jugend gestaltet werden.
Für uns ist es notwendig, die Kontakte zwischen jungen und älteren Menschen zu pflegen.
An sozialen Brennpunkten sollen, falls notwendig, Sozialarbeiter eingesetzt werden.
Statt eines sogenannten sozialen und doch teuren Wohnungsbaus sollten für junge Menschen erschwingliche Wohnungen verwirklicht werden.