Change Edition

Interessante Reise nach Scheweningen und Amsterdam

Die Fraen a Mammen Bartreng blicken zurück

Bartringen. Eingeleitet wurde kürzlich die ordentliche Generalversammlung der Fraen a Mammen Bartreng durch die Präsidentin Triny Reuter, die unter den Anwesenden Aumônier Paul Goerens sowie die Ehrenpräsidentin der ACFL Marie- Paule Graul-Platz begrüsste. Kurz wurde den kranken, bzw. den verstorbenen Mitgliedern, ganz besonders der früheren Präsidentin der Sektion Bartringen, Ernestine Kirsch, gedacht. Wir leben in einer Krise, die für manch einer dramatisch ist, so die Vorstandsvorsitzende. In der Jahreshauptversammlung der ACFL informierte der Weihbischof, dass noch ein Drittel der Praktizierenden in die Kirche geht. Aus dem Ausland hört man von Menschen die demonstrieren, weil sie sich in ihrer Freiheit eingeengt fühlen Der Papst hat eine neue Enzyklika herausgegeben in der er sich an alle Menschen mit gutem Willen gerichtet hat, unabhängig von ihrem Glauben. Er hat sich beim ägyptischen Großimam und Islamgelehrten beraten lassen. Auch wir wollen zu denen mit gutem Willen gehören, auch wenn wir nur eine kleine Sektion von Fraen a Mammen sind, ist es gut zu wissen, dass wir nicht allein da stehen, sondern einer großen Gemeinschaft angehören. Deshalb müssen wir es schaffen weiter zusammen zu halten, so dass jeder sich hier wohlfühlen kann. Vergessen sollte man jedoch nicht, dass hinter uns eine Organisation sich befindet, die ohne Subsidien da steht und auch noch Schulden hat. Aus diesem Grund wird der Jahresbetrag etwas erhöht werden. Sekretärin Dany Hess stellte in einer Powerpoint-Präsentation die Aktivitäten 2019 vor. Den Höhepunkt stellte die Reise nach Scheweningen und Amsterdam mit Besichtigung des Anne- Frank-Hauses sowie des Rijksmuseums, sicherlich dar. Gelegentlich des 350. Todestags Rembrandts konnte man hier die bislang größte Ausstellung des berühmten, niederländischen Künstlers des Barocks sehen. Zum letzten Mal trug anschliessend Schatzmeisterin Marie-Louise Brüscks den Kassenbericht vor. Nach neun jähriger Tätigkeit tritt sie von ihrem Posten zurück. Triny Reuter bedankte sich an dieser Stelle für die wertvolle geleistete Arbeit. Die Dankesworte waren verbunden mit Blumen. Per Akklamation wurde Mariette Elsen als neue Schatzmeisterin bestätigt. Der Vorstand setzt sich zusammen aus Präsidentin Triny Reuter, Vizepräsidentin Annie Kieffer, Sekretärin Dany Hess-Wirtz, Schatzmeisterin Mariette Elsen-Origer, Beisitzende Rolly Blanc-Goedert, Marie-Louise Brücks-Reding, Josée Christophory-Hoeser, Sabine Glaesener-Stiefelhagen, Abbe Paul Goerens, Marie-Paule Graul-Platz, Ilona Koroesi, Nicole Schmitz-Reckinger und Triny Vitaly-Nieles. Die Kasse wird von Milly Courtois und Léa Geimer geprüft. Zum zukünftigen Programm kann noch nichts Konkretes gesagt werden, nur daß man weiß, daß weder das Hierschtfest noch die Chrëschtfeier a Schwall's stattfinden. Die Versammlung wurde nach ermutigenden Worten seitens des Präses, gemütlich bei einer Assiette abgeschlossen.

Gaby Disewiscourt via mywort.lu