Change Edition

Bartrenger Musek zog ihre 100. Bilanz nach einem erfolgreichen Jubiläumsjahr.

Anläßlich der 100. Generalversammlung der Bartrenger Musek im Centre Atert zeigte sich Präsident Nico Bemtgen sehr zufrieden mit dem Ablauf des vergangenen Jahres.

Jugendvertreter Pit Bemtgen, präsentierte den Tätigkeitsbericht des Jugendensembles, während Sekretärin Romaine Caas anschließend die Aktivitäten des ganzen Vereins Revue passieren lies:

Die Höhepunkte des Jahres standen natürlich voll unter dem Motto des „Centenaire's“. Den Auftakt bildete die Geburtstagsparty am 25.Januar mit der musikalischen Untermalung der „5 Gourmets“, folgten sodann die „Agape“ im März mit dem „Revueorchester 1920“, im Mai das grandiose Spektakel von „Framboise Frivole“, und das Konzert der „Zolwer Musek“, im Juni die Photoausstellung im „City Concorde“ und das Galakonzert der „Bartrenger Musek“ mit Gast-Trompeter „Jeroen Berwaerts“. Im August gastierte der Musikverein aus Reutigen (CH) in Bartringen. Im Oktober wurde die Fledermaus unter dem Thema „Musique Militaire Grand-Ducale meets opera“ in Zusammenarbeit mit der „classe d'art lyrique du Conservatoire de Musique du Nord“ aufgeführt. Eine Woche später wurde eine erste Bilanz vom Organisation's Komitee gezogen. Hier wurde das neue Buch mit DVD « 100 Joer Bartrenger Musek » vorgestellt. Verschönert wurde diese Versammlung von „Luxembourg Tuba Consortium“. Abgeschlossen wurde das Jubiläumsjahr mit dem Winterkonzert, als Solisten Paul Breisch auf der Orgel, in der voll besetzten Bartringer Kirche.

Folgte sodann der Kassenbericht von Jean Nicolai, der von den Kassenrevisoren Romy Bremer und Pierre Kuffer die volle Zustimmung erhielt.
Anschließend wurden verdienstvolle Mitglieder geehrt: Dies waren für 5 Jahre Aktivität Evrard Céline, Glode Lex, Jennequin Christiane, Mockel Jil, Schiltz Aurélie, Schiltz Sarah, Schiltz Vincent, Schroeder Sarah, Storani Elisa. Für 10 Jahre Aktivität erhielten Bemtgen Ben, Bemtgen Tessy, Bemtgen Pit, Krier Jessy, Liesch Noémie, Manzoni Yves, Serra Patrick und Thiry Pascal die Bronzemedaille.

Dirigent Claude Origer dankte seinen Musikanten für die gut besuchten Proben, die eine ganze Reihe von gelungenen Auftritte ermöglichten.

Abschließend beglückwünschte Schöffe Michel Reuland, stellvertretend für den Gemeinderat, den Verein, und bedankte sich für die hochwertigen kulturellen Veranstaltungen, die ein Aushängeschild für das ganze Dorf sind.

Zwischen den verschiedenen Berichten spielte das Jugendensemble unter der Leitung von Claude Origer.

Bleibt noch anzumerken daß das Buch samt DVD zum Centenaire erhältlich ist,durch Überweisung von 35€ auf das Konto BCEE LU56 0019 2955 6438 1000 der Union-Fanfare Bertrange mit dem Vermerk „Livre du centenaire“ .