Change Edition

Somewhere... erfolgreiches Konzert „Bridge of Songs 2014“ des Ensemble Vocal Vivace in Luxemburg

Unter der Leitung von Ulric Evrard und begleitet von Pianistin Inga Feter sowie Christian Simon (Keyboard) und Benoît Schmeler (Percussion) begeisterte Vivace am 11. Oktober wieder sein Publikum.
Das Programm – diesmal etwas ruhiger als gewohnt – bot zahlreiche musikalische Highlights wie den Titel „Somewhere“ aus der Westside Story, „Halleluia“ von Leonard Cohen, bekannt aus dem Film Shrek, dem Gospel „You raise me up“ und dem einem Psalm nachempfundenen à capella Stück „Of Mice and Men“.
Den ersten Teil des Abends bestritt die Formation „Chor Voices“ aus Stühlingen im Südschwarzwald. Chorleiterin Mélanie Groß und Ihre Truppe begeisterten mit einer attraktiven Auswahl an modernen und traditionellen Songs wie „California Dreaming“ oder einem in Schwyzerdütsch vorgetragenen Liebeslied.
Wenn auch die Akustik im hinteren Teil der Herz Jesu Kirche zu wünschen übrig ließ, so war es insgesamt ein gelungener und stimmungsvoller Konzertabend.
Freuen darf man sich bereits heute auf das für den 9. Mai 2015 in der Philharmonie angesetzte Konzert zum 25jährigen Chor-Jubiläum von Vivace.
www.vivace.lu
MEV