Change Edition

Generalversammlung der "Chiens Guides d'Aveugles au Luxembourg"

Die Vereinigung "Chiens Guides d'Aveugles au Luxembourg" hatte am 3. März 2011 zu ihrer Generalversammlung eingeladen.

Nach seinen Willkommensgrüßen blickte Präsident Roland Welter auf zehn Jahre Bestehen zurück. Er hob hervor, dass die Vereinigung sich eingesetzt hat, um einen organisatorischen Ablauf für die Beantragung und Beschaffung von Blindenführhunden sicherzustellen. Dabei war es eine Grundvoraussetzung, dass die Leistungsempfänger selbst keine finanziellen Mittel für ihren Hund aufwenden müssen.

Darüber hinaus hat es die Vereinigung geschafft, den Blindenführhund in den verschiedenen Medien und auf ihrer Homepage www.chienguide.org zu thematisieren. Dadurch wurde der Bekanntschaftsgrad des Blindenführhundes erhöht. Als Resultat stösst der Blinde bzw. Sehbehinderte mit seinem Hund heute auf eine höhere Akzeptanz als zuvor.

Als besondere Zielgruppe hat sich die Vereinigung der Jugend gewidmet. Durch viele Veranstaltungen und Besuche in Schulen konnte der Blindenführhund auch schon den Jüngsten nahe gebracht werden.

Sekretärin Josiane Rommes präsentierte den Tätigkeitsbericht. 2010 wurden drei Blindenführhunde nach Luxemburg vermittelt. Wichtig für die Vereinigung ist der kontinuierliche Einsatz für die Verbesserung der Mobilität für Blinde und Sehbehinderte mit Blindenführhund. In diesem Zusammenhang fand eine gute Zusammenarbeit mit der Stadt Luxemburg und der CFL statt.

Um den Bekanntschaftsgrad des Gesetzes vom 22. Juli 2008 über den Zugang zu öffentlich zugängigen Orten für behinderte Menschen, die von ihren Assistenzhunden begleitet werden, zu erhöhen, hat die Vereinigung in Kooperation mit Rahna einen Aufkleber entworfen, der an Schaufenster und Türen angebracht werden soll.

Die Kassiererin Denise Bradtke legte eine positive Finanzlage vor. Die Kassenrevisoren Catherine Schneider und Marco Hoja bestätigten die gute Buchhaltung der Kassiererin.

Der freigewordene Posten von der Vorstandsbeisitzenden Annette Michels wird von Colette Schmitz besetzt. Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: Präsident Roland Welter, Vizepräsidentin Martine Konsbrück, Sekretärin Josiane Rommes, Kassiererin Denise Bradtke und den beisitzenden Mitgliedern Yannick Breuer, Chantal Haas, Claude Millang, Renée Mischel, Liliane Pletgen, Matthias Schmitt und Colette Schmitz.