Change Edition

Generalversammlung der "Chiens Guides d'Aveugles au Luxembourg"

Am 1. März 2012 lud die Vereinigung "Chiens Guides d’Aveugles au Luxembourg" zu ihrer jährlichen Generalversammlung ein.

Präsident Roland Welter ging in seiner Begrüßungsrede auf die Unzugänglichkeit der Banksysteme in Luxemburg für Blinde und Sehbehinderte ein. So ist es für eine blinde Person so gut wie unmöglich die gesicherten Eingänge mit Ihrem Doppeltürsystem zu überwinden, weil die Tasten zum Öffnen der Türen nur schwer zu finden sind. Hat man einmal das Innere seiner Bank erreicht, so stehen die Blinden dank visueller Nummernsysteme, die die Kunden auf die Schalter verteilen, vor der nächsten Hürde.
Sollte eine blinde Person den Zugriff über den Geldautomaten bevorzugen, so funktioniert auch das nicht. Während im Ausland mehr und mehr Geldautomaten mit akustischer Unterstützung ausgestattet werden, gibt es in Luxemburg keinen einzigen für Blinde zugänglichen Automaten. Auch der Zugang zum Internet Banking bleibt den Blinden verwehrt. Während die meisten Softwarehersteller die Zugänglichkeit über entsprechende Screenreader gewährleisten, so werden diese hier mit entsprechenden Zugangsbarrieren ausgehebelt.

Sekretärin Josiane Rommes präsentierte den Tätigkeitsbericht. 2011 konnten drei der begehrten Blindenführhunde nach Luxemburg vermittelt werden. Zwei Hunde sind in den wohlverdienten Ruhestand gegangen.

Um den Bekanntschaftsgrad des Gesetzes vom 22. Juli 2008 über den Zugang zu öffentlich zugängigen Orten für behinderte Menschen mit Assistenzhunden zu erhöhen, hat der Verein in Kooperation mit "RAHNA – Muppen ënnerstëtze Leit am Rollstull" im vergangenen Jahr begonnen, den Aufkleber für die Sonderrechte von behinderten Personen mit Assistenzhunden zu verteilen. So konnte mit Unterstützung von Horesca der Aufkleber an alle Hotels, Restaurants und Cafés in Luxemburg verteilt werden.

Einen Schwerpunkt legt der Verein auf die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Menschen. Aus diesem Grund wurde im vergangenen Jahr ein Comic entwickelt, das einen Einblick in den Alltag der blinden Frau "Peggy" mit ihrem Blindenführhund "Patch" gibt. Matthias Schmitt erläuterte die Entstehungsgeschichte dieses Comics, das in den Sprachen Luxemburgisch, Deutsch, Französisch, Englisch, Portugiesisch und Niederländisch auf www.chienguide.org heruntergeladen werden kann. Neu zur Generalversammlung wurde die italienische Version vorgestellt. Das Comic wurde in gedruckter Form in der luxemburgischen Sprachvariante gratis in den Shopping Centers "La Belle Etoile" und "Belval-Plaza" an Kinder und Jugendliche verteilt.

Der Vorstand blieb unverändert: Roland Welter (Präsident), Martine Konsbrück (Vizepräsidentin), Josiane Rommes (Sekretärin), Denise Bradtke (Kassiererin), Yannick Breuer, Chantal Haas, Claude Millang, Renée Mischel, Liliane Pletgen, Matthias Schmitt und Colette Schmitz.