Change Edition

Aus der Generalversammlung der CSV Mondorf

Der Tourismus stärkt die wirtschaftliche Diversifikation!

Die 2011er Generalversammlung der CSV Mondorf bot der Tourismusministerin Françoise Hetto-Gaasch die Gelegenheit, den Tourismus in Luxemburg aus einem gesamtwirtschaftlichen Blickwinkel zu betrachten. Neben der Feststellung, dass der auswärtige Tourist sich nicht nur für eine Region Luxemburgs entscheidet, sondern gleich mehrere Landesregionen besucht, war es die Aussage, dass die generelle Aufenthaltsdauer der Touristen in Luxemburg sich in den letzten Jahren weiter verkürzt hat. Es gilt hierauf zu reagieren und demnach Luxemburg als „Ganzes“ und nicht nur einzelne Regionen zu vermarkten. Die themenorientierte Werbung für den Touristen bindet das ganze Land in ein Thema ein. Auch hier in Luxemburg nimmt der Tourismussektor einen hohen wirtschaftlichen Stellenwert ein, so Françoise Hetto-Gaasch. Er mache zur Zeit 8,3 % des Bruttoinlandproduktes aus und beschäftige etwa 25.000 Menschen, was einen Anteil von 11,7 % der arbeitenden Bevölkerung ausmache. Im Jahr 2010 lässt sich eine beachtliche Steigerung im Tourismussektor „MICE“ (Meetings, Incentives, Conventions and Events) beobachten;es werden 44 % der nationalen Übernachtungen und 60 % der Übernachtungen in den Hotels der Hauptstadt von Geschäftsund Kongresstouristen in Anspruch genommen. Abschließend zeigte sich die Tourismusministerin hoch erfreut über die endlich geglückte Einrichtung des „ORT“ (Office régional du tourisme) „Miselerland“, der die lokalen, meist ehrenamtlichen Tourismusinitiativen mit professionellen Akteuren unterstützt und anreichert.

Zu Beginn der Generalversammlung konnte Präsident Gérard Bichler neben Frau Ministerin Hetto-Gaasch den CSV Abgeordneten Léon Gloden und den früheren Abgeordneten Nëckel Strotz begrüßen. Die CSV Sektion Mondorf hatte am 3. März 2011 auf einer außerordentlichen Generalversammlung ihre elfköpfige Kandidatenliste für den 9. Oktober 2011 bestimmt. Gérard Bichler wies auf die Wichtigkeit dieser Wahlen hin und dankte allen Kandidaten und Interessenten für die gezeigte Motivation bei der Zusammenarbeit. Hinsichtlich der Steigerung der Mitgliedszahlen auf aktuell 118 konnte der Präsident vermelden, dass sich der positive Trend der vergangenen Jahre auch 2010 fortgesetzt hat. Besonders hob er die neue Initiative „CSV International Sektion Mondorf“ hervor, die sich im Gründungsprozess befindet und im April mit einer Reihe von Bildungsabenden startet. Tun Coelho, Tania Goedert und Andrea Arendt sind als Schriftführer benannt, betreuen die interessierten Bürger und helfen deren sprachliche Barrieren zu überwinden.

Der Tätigkeitsbericht von Jean-Luc Kuhlmann wies 10 Sitzungen des Delegiertenrats, 11 Sitzungen des Vorstands, 3 Einwohnerversammlungen, 6 „Op de Punkt“-Redaktionskomitee- Sitzungen, 2 öffentliche Versammlungen, ein Herbstfest und die Beteiligung an „Braderie“ und „Stroossemaart“ in Mondorf auf.

Der Kassenbericht des Schatzmeisters Johny Lamesch dokumentierte eine gesunde Kassenlage, die auch von den Kassenrevisoren Huguette Kuhlmann und Marcelle Stark- Schmit bestätigt wurde. Roby Schmit wurde zum neuen Kassenrevisor gewählt, da Marcelle Stark-Schmit aus Altersgründen ihr Mandat zur Verfügung stellte. Francis Rollmann ging auf die Arbeit der CSV Fraktion im Gemeinderat und die Gründe ein, die die CSV dazu veranlasste, verschiedene Punkte im Gemeinderat abzulehnen. Besonders erfreut zeigte er sich, dass in puncto Kanaltaxen sich die Position der Finanzkommission und nicht die des Schöffenrats durchgesetzt hat. Die Generalversammlung schloss mit einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant Kohn in Altwies ab.