Change Edition

Tischtennis-Austausch in „Wohlfühl-Atmosphäre“


Von Montag dem 10. bis Donnerstag dem 13. August 2012 fand ein Trainingslager in Wintger statt. Dabei trafen sich Tischtennisspieler des DT Bech-Kleinmacher und des DT Wintger, jeweils mit dem gleichen Ziel: die bevorstehende Saison vorzubereiten.

Nach anfänglicher Aufregung, wegen eines kurzfristigen Unterkunftwechsels, verlief der Aufenthalt im Sportszentrum in Wintger jedoch reibungslos. Johannes Horsch, der zuständige Trainer beider Mannschaften, spricht sogar von einer „gelungenen Wohlfühl-Atmosphäre“.

Meistens ging es bereits um halb 8 morgens mit einer kleinen Laufeinheit los. Zwei weitere Trainingseinheiten von mindestens 2 Stunden mit unterschiedlichen Schwerpunkten waren über den Tag verteilt. Neben spezifischen Übungen galt es die unterschiedlichen Aufschläge zu perfektionieren, sowie kleine Wettkämpfe zu organisieren. Der Bereich „Ausdauer und Koordination“ wurde unter anderem durch die, aus dem Fußball bekannte, Koordinationsleiter gefördert, erklärt Johannes Horsch. An diesem erstmaligen „Austausch“ nahmen 18 Spielerinnen und Spieler der beiden Vereine teil, aber auch diejenigen, die nicht dort übernachteten, wurden für die Trainingsstunden willkommen geheißen.

Neben den ganzen Sportaktivitäten blieb noch ausreichend Freizeit zum Ausspannen und Vergnügen. Maryse Glod und Anouk Miny, die stets zur Betreuung und Verpflegung vor Ort waren, freuten sich vor allem über das gute Verständnis und die Harmonie innerhalb der Gruppe. „Dieser Stage bewies, dass die Mentalität der Moselaner mit der der Öslinger kompatibel ist.“, so Frau Glod. Unter diesen Umständen bereiteten die Freizeitbeschäftigungen wie Schwimmen, eine Tanzchoreographie einstudieren, Film-Clips drehen, das Gemeinschaftsspiel „Activity“ und ein Grillabend allen Teilnehmern viel Spaß. Auch der große Altersunterschied zwischen den Neun- bis Achtzehnjährigen störte kaum, da für jeden etwas dabei war. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Mittagessen in einer Pizzeria.

Auf jeden Fall zeigen sich die Hauptorganisatoren sowie der Trainer sehr zufrieden, wenn Frau Glod auch die weite Entfernung der beiden Tischtennismannschaften bedauert. „Wir sind aber sofort wieder dabei, wenn Bech-Kleinmacher und Wintger einen derartigen Austausch organisieren“, versichert sie begeistert.



(Fotos: 3X J.Horsch; 3X A.Miny)