Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zwischen Abstiegsangst und Aufstiegshoffnung
Sport 1 29.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Zwischen Abstiegsangst und Aufstiegshoffnung

Jeff Saibene und die Bielefelder wollen am Sonntag im Spitzenspiel drei Punkte holen.

Zwischen Abstiegsangst und Aufstiegshoffnung

Jeff Saibene und die Bielefelder wollen am Sonntag im Spitzenspiel drei Punkte holen.
Foto: Ben Majerus
Sport 1 29.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Zwischen Abstiegsangst und Aufstiegshoffnung

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Arminia Bielefeld und Trainer Jeff Saibene belegen in der 2. Bundesliga nach 27 Spieltagen den fünften Rang. Am Sonntag kommt es gegen Kiel zum Spitzenduell, doch Jeff Saibene möchte vor allem den Vorsprung auf die Abstiegsränge vergrößern.

Eigentlich muss sich der Tabellenfünfte nach 27 von insgesamt 34 Spielen keine Sorgen machen, am Ende noch abzusteigen. In Deutschlands 2. Bundesliga ist das in dieser Saison jedoch ganz anders. Der luxemburgische Trainer Jeff Saibene hat mit Bielefeld bislang 38 Punkte eingefahren. Auf dem 16. Platz und somit dem Relegationsrang liegt derzeit Erzgebirge Aue mit 33 Zählern.

Somit trennen beide Teams nur fünf Punkte, obwohl Bielefeld mit einem Heimsieg am Sonntag gegen Kiel (13.30 Uhr) den Abstand auf Rang drei auf lediglich drei Punkte verringern könnte.

Diesen belegen derzeit die Kieler, die gute Chancen haben, in der Relegation um den Aufstieg ins Oberhaus zu gelangen. Durch die aktuelle Konstellation darf auch Bielefeld noch davon träumen, in der nächsten Saison in der Bundesliga zu spielen, doch Saibene mahnt zur Vorsicht: "40 Punkte werden in dieser Saison vermutlich nicht reichen. Man darf nicht so naiv sein und glauben, dass man mit dem Abstieg nichts zu tun hat", sagte er dem "Kicker".

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Trotzdem ist der Luxemburger zuversichtlich, dass seine Schützlinge am Sonntag drei Punkte holen können: "Wir haben ein Heimspiel und wollen natürlich gewinnen." Mit bereits 53 erzielten Treffern stellt Bielefeld die mit Abstand beste Offensive der Liga, demnach dürfen sich die Zuschauer und der Coach auf ein interessantes Spiel freuen. Dieser sprach nach der Länderspielpause außerdem mit "DSC Arminia Club TV" über seine früheren Idole, seine Hobbys und den Sport in der Kindheit.

Wesentlich schlechter sieht die Situation in der 2. Liga für den 1. FC Kaiserslautern aus. Die Mannschaft, die bis zum Auftreten seiner gesundheitlichen Probleme Ende Januar von Jeff Strasser trainiert wurde, belegt nach wie vor den letzten Rang. Am Samstag (13 Uhr) muss das Tabellenschlusslicht unbedingt in Duisburg gewinnen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

2. Fußball-Bundesliga: Kaiserslautern ergattert einen Punkt
Am Samstagnachmittag mussten die beiden Teams von Jeff Saibene und Jeff Strasser in der 2. Bundesliga ran. Am 18. Spieltag musste sich Bielefeld in Regensburg geschlagen geben, während der 1.FC Kaiserslautern einen Punkt gegen den Tabellendritten Nürnberg holte.
Jeff Strasser und seine Spieler hatten die Nürnberger in der Schlussphase am Rande einer Niederlage.