Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zweiter klarer Sieg im zweiten Spiel
Sport 12.01.2019 Aus unserem online-Archiv

Zweiter klarer Sieg im zweiten Spiel

Jacques Tironzelli

Zweiter klarer Sieg im zweiten Spiel

Jacques Tironzelli
Foto: kuva
Sport 12.01.2019 Aus unserem online-Archiv

Zweiter klarer Sieg im zweiten Spiel

Luxemburgs Handballer zeigen gegen Bulgarien eine exzellente Vorstellung.

(LuS). - Die Handball-Nationalmannschaft Luxemburgs blieb auch im zweiten Spiel in der ersten Phase der Qualifikation zur EM 2022 siegreich und steht kurz vor dem Gruppensieg.

Luxemburgs Handballer haben auch ihr zweites Spiel in der Quali für die EM 2022 in der Coque für sich entschieden. In einer ebenfalls recht einseitigen Auseinandersetzung mit Bulgarien gelang Wirtz, Bock & Co. ein unerwartet hoher 36:17-Erfolg.

Damit haben die Roten Löwen beste Aussichten auf den Turniersieg, der sie im nächsten Jahr in die zweite Runde der Qualifikation führen kann. Von Beginn an zeigte die FLH-Auswahl ein spritziges, durchdachtes und vor allem schnelles Spiel und ließ den Bulgaren, die vor der Partie als stärkster Gegner eingestuft wurden, keine Chance. Der Blitzstart im Expresstempo bescherte der Mannschaft von Nikola Malesevic bereits in der ersten Halbzeit einen Vorsprung von neun Einheiten.

Im zweiten Durchgang legte Luxemburg noch zwei Schippen drauf, beherrschte den defensiv anfälligen Gegner nach Belieben und kam am Ende zu einem furiosen 36:17-Erfolg. Bester Werfer auf Luxemburger Seite war HBD-Linksaussen Tommy Wirtz, der es auf elf Treffer brachte.

Im letzten Gruppenspiel trifft die Handball-Auswahl am morgigen Sonntag auf Grossbritannien. Anwurf in der Coque ist dann um 17 Uhr.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach dem bitteren Unentschieden gegen Finnland kommen Luxemburgs Handballer in der Slowakei unter die Räder. Die Hausherren stellen die Weichen früh.
Tommy Wirtz erzielte am Sonntag lediglich zwei Treffer.
Handball-Nationalmannschaft
Vor einigen Jahren schien es fast unmöglich. Jetzt können die Luxemburger Handballer es tatsächlich schaffen und die EM-Qualifikation als Gruppenerster beenden. Dafür müssen sie aber erst einmal Italien besiegen.
Breite Brust: Luxemburgs Handballer wollen auch gegen Italien gewinnen.
EM-Qualifikation im Handball
Traumstart für die Luxemburger Handball-Nationalmannschaft: Das Team von Trainer Adrian Stot setzte sich im ersten Spiel der EM-Qualifikation mit 31:24 in Georgien durch.
Tommy Wirtz und seine Teamkollegen setzten ein Ausrufezeichen.
Die Volleyball-Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft der kleinen Staaten mit zwei 3:0-Siegen den Turniersieg geholt.
Tim Laevaert (l.)  und Kamil Rychlicki feierten eine gelungene Generalprobe für die kommende EM-Qualifikation.
EM-Qualifikation gegen Georgien
Ging das erste Spiel der EM-Qualifikation gegen Georgien noch mit 16:17 verloren, so nahm die Luxemburger Handball-Nationalmannschaft am Sonntag vor heimischer Kulisse Revanche. Am Ende fiel das Resultat deutlich aus.
Tom Meis versucht sich gleich gegen zwei georgische Gegenspieler durchzusetzen.