Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Xhaka wechselt zum FC Arsenal
Sport 25.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Transfer in die Premier League

Xhaka wechselt zum FC Arsenal

Granit Xhaka verstärkt das Mittelfeld des Londoner Clubs.
Transfer in die Premier League

Xhaka wechselt zum FC Arsenal

Granit Xhaka verstärkt das Mittelfeld des Londoner Clubs.
Foto: AFP
Sport 25.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Transfer in die Premier League

Xhaka wechselt zum FC Arsenal

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Granit Xhaka wird in der kommenden Saison für den FC Arsenal auflaufen. Der Mittelfeldspieler verlässt Borussia Mönchengladbach für eine Rekord-Ablösesumme.

(dpa) - Der Wechsel des Schweizer Fußball-Nationalspielers Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach zum FC Arsenal ist perfekt. Wie der Bundesligaclub am Mittwoch bekannt gab, wird der 23-Jährige von der kommenden Saison an für den Londoner Premiere-League-Verein spielen. Über die Höhe der Ablösesumme wurden keine Angaben gemacht, sie dürfte aber bei etwa 40 Millionen Euro liegen. Dies ist die höchste Summe, die der Bundesligist für einen Spieler eingenommen hat.

„Wir verlieren einen sehr, sehr guten Spieler, aber wir haben mit der erzielten Ablösesumme die Möglichkeit, unsere Mannschaft weiter sinnvoll zu ergänzen“, erklärte Borussias Sportdirektor Max Eberl.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kaiserslauterns Trainer im Interview
Die aktuelle Saison läuft für den 1. FC Kaiserslautern erneut enttäuschend. Nach den ersten Spieltag stand Tayfun Korkut dem "Luxemburger Wort" Rede und Antwort und sprach u. a. über die Ansprüche der Fans.
Tayfun Korkut fordert mehr Zeit für die Neuzugänge.
Wolfgang Overath im Interview
Wolfgang Overath gewann 1974 mit Deutschland die Weltmeisterschaft und feierte weitere große Erfolge. Der ehemalige Köln-Präsident im Interview.
Wolfgang Overath war einer der besten Spielmacher der Welt.
Nicht nur die Torlinientechnik ist neu in der Spielzeit 2015/16. Es gibt zwei neue Aufsteiger, möglicherweise neue Rekorde für den Rekordmeister. Finanziell kann die deutsche Elite-Klasse immer noch nicht mit ihrem britischen Pendant mithalten.
Der Bundesliga-Spielball „Torfabrik" basiert auf der Technologie von „brazuca", dem offiziellen Spielball der Fußball-Weltmeisterschaft 2014.