Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wright zum ersten Mal Darts-Weltmeister
Sport 01.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Wright zum ersten Mal Darts-Weltmeister

Peter Wright landet den größten Erfolg seiner Karriere.

Wright zum ersten Mal Darts-Weltmeister

Peter Wright landet den größten Erfolg seiner Karriere.
Foto: dpa
Sport 01.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Wright zum ersten Mal Darts-Weltmeister

Peter Wright hat sich bei der Darts-Weltmeisterschaft in London erstmals den Titel gesichert.

(dpa) - Der Schotte Peter Wright ist zum ersten Mal Darts-Weltmeister und hat damit die Titelverteidigung von Primus Michael van Gerwen verhindert. „Snakebite“, wie Wright genannt wird, besiegte im Endspiel von London den niederländischen Champion am Mittwochabend mit 7:3 und landete damit den bisher größten Erfolg in seiner Laufbahn

"Ich hatte schon im Vorfeld das Gefühl, dass ich dran bin. Das ist unglaublich", sagte Wright nach seinem Triumph im Alexandra Palace bei Sky Sports: "Van Gerwen ist ein großartiger Spieler, aber jetzt bin ich tatsächlich Weltmeister." Von seinem Konkurrenten gab es Lob für die Vorstellung. "Peter hat hervorragend gespielt. Ich hatte genug Chancen, um wieder in Führung zu gehen. Doch gegen Peter solche Chancen liegenzulassen, das geht nicht, dann verlierst du", sagte van Gerwen.  


Fallon Sherrock brachte den Alexandra Palace zum Beben.
Sherrock schreibt Darts-Geschichte
Erstmals in der Darts-Geschichte holt eine Frau einen Sieg bei der WM in London. Nach dem Erfolg ist sie überglücklich - und träumt schon vom nächsten großen Coup.

Für seinen Sieg erhält der 49 Jahre alte Wright nicht nur die 25 Kilogramm schwere Sid Waddell Trophy, sondern auch ein Preisgeld von 500 000 Pfund. 2014 hatte der extravagante Schotte mit den bunten Haaren das WM-Endspiel gegen van Gerwen noch mit 4:7 verloren.

Bilanz aufpoliert

Für Wright endete mit dem Erfolg im WM-Finale auch eine Serie von neun Niederlagen in neun Major-Finals gegen van Gerwen. In der Weltrangliste springt der neue Weltmeister auf Platz zwei direkt hinter van Gerwen. Dritter ist der Waliser Gerwyn Price, der im Halbfinale mit 3:6 gegen Wright verloren hatte. 

Nach zwei schwachen Weltmeisterschaften zuletzt spielte sich Wright in diesem Jahr zurück ins Rampenlicht. Auf den großen Bühnen war dem Publikumsliebling mit den schrillen, bunten Frisuren bislang nur ein wichtiger Turniersieg gelungen - 2017 setzte er sich bei den UK Open gegen Gerwyn Price durch. Seine Schreckensbilanz polierte er aber am ersten Abend des Jahres 2020 mit dem wichtigsten aller Titel auf.  


Lesen Sie mehr zu diesem Thema