Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wolfsburg muss in die Relegation, BVB in der Champions League
Sport 20.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Letzter Spieltag der Bundesliga

Wolfsburg muss in die Relegation, BVB in der Champions League

Mario Gomez und der VfL Wolfsburg müssen noch um den Klassenerhalt spielen.
Letzter Spieltag der Bundesliga

Wolfsburg muss in die Relegation, BVB in der Champions League

Mario Gomez und der VfL Wolfsburg müssen noch um den Klassenerhalt spielen.
Foto: AFP
Sport 20.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Letzter Spieltag der Bundesliga

Wolfsburg muss in die Relegation, BVB in der Champions League

Eddy RENAULD
Eddy RENAULD
Der VfL Wolfsburg in der Relegation, Borussia Dortmund in der Champions League und der 1. FC Köln erstmals nach 25 Jahren wieder international vertreten. Torschützenkönig wurde unterdessen der Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang mit 31 Treffern.

(dpa) - Der VfL Wolfsburg in der Relegation, Borussia Dortmund in der Champions League und der 1. FC Köln erstmals nach 25 Jahren wieder international vertreten. Torschützenkönig wurde unterdessen der Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang mit 31 Treffern.

Der VfL Wolfsburg muss als Tabellen-16. der Fußball-Bundesliga in die Abstiegsrelegation und trifft am 25. und 29. Mai auf den Zweitliga-Dritten. Die Niedersachsen rutschten am Samstag im letzten Saisonspiel durch ein 1:2 beim Hamburger SV auf den Relegationsplatz. Der eingewechselte Luca Waldschmidt erzielte mit seinem ersten Bundesligator den Siegtreffer kurz vor Schluss.

Borussia Dortmund sicherte sich durch ein 4:3 gegen Werder Bremen als Dritter hinter dem FC Bayern und RB Leipzig die direkte Champions-League-Teilnahme. Die TSG Hoffenheim kam gegen den FC Augsburg nur zu einem 0:0, kämpft als Vierter aber erstmals in der Vereinsgeschichte um die Teilnahme an der Königsklasse.

Den Sprung in die Europa League schafften der 1. FC Köln und Hertha BSC. Die Kölner setzten sich gegen Mainz 05 mit 2:0 durch und beendeten die Saison als Tabellenfünfter, Hertha verlor mit 2:6 gegen Bayer Leverkusen und wurde Sechster. Aufsteiger SC Freiburg muss nach dem 1:4 in München als Siebter auf den Ausgang des Pokalfinales zwischen Dortmund und Eintracht Frankfurt warten, um den Sprung ins europäische Geschäft vielleicht noch zu schaffen. Sollte Dortmund den DFB-Pokal gewinnen, wäre Freiburg dabei.

Die bereits als Meister feststehenden Münchner gewannen beim Abschied ihres Kapitäns Philipp Lahm gegen Freiburg. Bayern-Stürmerstar Robert Lewandowski blieb beim 4:1 torlos und verlor die Torjägerkanone noch an den Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang, der mit 31 Saisontreffern letztlich ein Tor mehr erzielt hat als der Pole.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Bayern wanken zwar in Stuttgart, aber siegen doch. Ganz anders Borussia Dortmund: Gegen die bislang in dieser Bundesliga-Saison sieglosen Kölner unterliegt der BVB zu Hause.
27.11.2020, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fu�ball: Bundesliga, Borussia Dortmund - 1. FC K�ln, 9. Spieltag im Signal Iduna Park. K�lns Ellyes Skhiri (r) erzielt das Tor zum 1:2. Foto: Uwe Kraft/AFP Pool/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gem�� den Vorgaben der DFL Deutsche Fu�ball Liga bzw. des DFB Deutscher Fu�ball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder video�hnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Hamburg trägt Trauer, die Bundesliga hat keinen Dino mehr. Nach 54 Jahren und 261 Tagen hat es auch das letzte der 16 Gründungsmitglieder erwischt - der HSV ist erstmals abgestiegen.
dpatopbilder - 12.05.2018, Hamburg: Fußball: Bundesliga, Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach, 34. Spieltag im Volksparkstadion in Hamburg. Feuerwerkskörper explodieren vor dem Abpfiff auf der Tribüne. Foto: Axel Heimken/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. +++ dpa-Bildfunk +++
Der Dino der Fußball-Bundesliga hat schon wieder verloren - der Abstieg rückt immer näher. Auch Wolfsburg unterlag, während Schalke, Frankfurt und Hoffenheim Grund zum Feiern hatten.
03.02.2018, Hamburg: Fu·üball Bundesliga, 25. Spieltag: Hamburger SV - FSV Mainz im Volksparkstadion. Ein junger HSV Fan hält den Schal hoch und hat sich die Raute ins Gesicht gemalt. ( Foto: Carmen Jaspersen/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. +++ dpa-Bildfunk +++
Am vorletzten Bundesliga-Spieltag ist die nächste Entscheidung gefallen. Ingolstadt muss absteigen. Das Rennen um den Platz in der Relegation bleibt ebenso offen wie der Kampf um die Qualifikation für die Europapokal-Wettbewerbe.
Nach dem 1:1 gegen Freiburg müssen die Ingolstädter den Weg in die zweite Liga antreten.
In der Fußball-Bundesliga hat sich am Samstagnachmittag einiges getan. Während Leipzig weiter in einer Mini-Krise steckt, gab es am Rhein für Köln ein Torfestival, im Topspiel Frankfurt gegen Hamburg nur eine Nullnummer.
Ralph Hasenhüttl steckt mit RB Leipzig in einer Mini-Krise.
Der Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga war an Spannung nicht zu überbieten - und am Ende traf es den SC Paderborn und den SC Freiburg. Borussia Dortmund sicherte sich durch das 3:2 gegen Werder Bremen den letzten freien Platz für die Europa League.
Hamburgs Slobodan Rajkovic (M.) setzte sich im Kopfballduell durch und erzielte das Tor.