Wählen Sie Ihre Nachrichten​

WM-Qualifikation: Mit Rodrigues und Matias gegen Frankreich
Sport 15.03.2017 Aus unserem online-Archiv

WM-Qualifikation: Mit Rodrigues und Matias gegen Frankreich

Gerson Rodrigues wurde von Luc Holtz in den Kader berufen.

WM-Qualifikation: Mit Rodrigues und Matias gegen Frankreich

Gerson Rodrigues wurde von Luc Holtz in den Kader berufen.
Foto: Ben Majerus
Sport 15.03.2017 Aus unserem online-Archiv

WM-Qualifikation: Mit Rodrigues und Matias gegen Frankreich

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Am Mittwoch gab Fußball-Nationaltrainer Luc Holtz sein Aufgebot für das WM-Qualifikationsspiel gegen Frankreich bekannt. Gerson Rodrigues und Yann Matias wurden erstmals für ein Pflichtspiel berufen.

(bob) - Das Luxemburger Aufgebot für das WM-Qualifikationsspiel gegen Frankreich am 25. März im Stade Josy Barthel steht fest. Nationaltrainer Luc Holtz nominierte am Mittwoch den Kader für die Partie gegen Griezmann und Co. sowie das Testspiel gegen Standard (21. März) und die Kapverden (28. März).

Erstmals für ein Länderspiel nominiert wurden Gerson Rodrigues (Fola) und Yann Matias (Titus Petingen). "Ich erwarte, dass uns Gerson Rodrigues einen Schritt weiterbringen kann. Aufgrund seiner Schnelligkeit und seines Talents halte ich viel von ihm. Yann Matias würde ich gerne länger beobachten, er verfügt über die nötigen Qualitäten, um auf internationalem Level zu agieren", sagt Nationaltrainer Holtz.

Der Coach hat hohe Erwartungen an die Debütanten: "Ich hoffe, dass sich die Neuen gut integrieren können und sich empfehlen, um für die kommenden Aufgaben erneut nominiert zu werden."

Weil Rodrigues im Aufgebot steht, verzichtete der Coach auf Sébastien Thill.

Jänisch und Delgado fehlen

Mathias Jänisch fehlt der Nationalmannschaft dagegen in den kommenden Spielen: "Das Risiko erschien mir zu groß. Weil er noch nicht bei 100 Prozent ist, entschied ich mich dagegen." Ricardo Delgado von der Escher Jeunesse bestreitet derzeit seine Grundausbildung zur Armee und wurde daher ebenfalls nicht nominiert.

Obwohl einige im Ausland aktive Profis zuletzt nicht zum Einsatz kamen, setzt Holtz weiterhin auf Deville und Co.: "Auch hierzulande saßen einige Spieler in den vergangenen Spielen nur noch auf der Ersatzbank. Mit diesem Problem muss ich umgehen", so Holtz.

Der Luxemburger Kader

Tor: Youn Czekanowicz (La Gantoise/B), Anthony Moris (Malines/B), Ralph Schon (Strassen)

Abwehr: Dirk Carlson (Titus Petingen), Maxime Chanot (New York City FC/USA), Tim Hall (Elversberg/D), Laurent Jans (Waasland-Beveren/B), Enes Mahmutovic (Fola), Kevin Malget (F91), Christopher Martins (Lyon/F), Yann Matias (Titus Petingen)

Mittelfeld: Florian Bohnert (Schalke 04/D), Lars Gerson (S/Sundsvall), Mario Mutsch (St. Gallen/CH), Chris Philipps (Metz/F), Gerson Rodrigues (Fola), Vincent Thill (Metz/F), Eric Veiga (Braunschweig/D)

Angriff: Stefano Bensi (Fola), Daniel da Mota (F91), Maurice Deville (FSV Frankfurt/D), Aurélien Joachim (Lierse/B), David Turpel (F91)


Lesen Sie mehr zu diesem Thema