Wählen Sie Ihre Nachrichten​

WM in Budapest: Henx schwimmt neuen Rekord
Sport 26.07.2017 Aus unserem online-Archiv

WM in Budapest: Henx schwimmt neuen Rekord

Julien Henx überzeugte am Morgen in den Vorläufen.

WM in Budapest: Henx schwimmt neuen Rekord

Julien Henx überzeugte am Morgen in den Vorläufen.
Archivfoto: Ben Majerus
Sport 26.07.2017 Aus unserem online-Archiv

WM in Budapest: Henx schwimmt neuen Rekord

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Julien Henx hat bei der Schwimm-WM in Budapest einen nationalen Rekord über 100 m Freistil aufgestellt. Für den Sprung ins Halbfinale reichte diese Zeit aber nicht. Auch Raphaël Stacchiotti steht nicht im Halbfinale.

(jg) - Julien Henx hat am Mittwochmorgen bei der Schwimm-Weltmeisterschaft in Budapest eine überzeugende Vorstellung abgeliefert. In den Vorläufen über 100 m Freistil unterbot Henx seinen eigenen Luxemburger Landesrekord.

Im siebten der zwölf Vorläufe ging der 22-Jährige an den Start und schlug nach 50''06 an, somit war er um fünf Hundertstelsekunden schneller als die nationale Bestmarke. Diese hatte er vor wenigen Wochen bei den JPEE in San Marino aufgestellt. Den Vorlauf von Henx gewann der Kasache Adil Kaskabay in 49''81.

Für das Halbfinale der 16 Schnellsten reichte die Zeit von Henx nicht. Um diesen Sprung zu schaffen, wäre eine Zeit von 48''80 vonnöten gewesen. Henx belegt letztendlich unter 113 Startern Platz 49.

Schnellster in den Vorläufen war der Australier Cameron McEvoy in 47''97.

Stacchiotti enttäuscht

Weniger berauschend war die Vorstellung von Raphaël Stacchiotti. Über 200 m Lagen blieb der Olympia-Teilnehmer hinter den Erwartungen zurück. Im fünften und letzten Vorlauf ging der Luxemburger auf der Bahn eins an den Start und schlug nach 2'01''60 an.

Rang 23 steht letztendlich für Stacchiotti zu Buche, 44 Schwimmer waren über 200 m Lagen am Start.

Besonders ärgerlich: Wäre Stacchiotti an seinen nationalen Rekord (2'00''21) herangekommen, hätte er sich für das Halbfinale qualifiziert, denn 2'00''23 hätten gereicht.

In 1'56''46 war der Japaner Kosuke Hagino am Mittwochmorgen der Schnellste.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schwimmen: Sieben Fragen zur WM in Kasan
Am Sonntag werden die ersten Medaillen bei den Beckenwettbewerben bei der WM in Kasan vergeben. Sechs Luxemburger sind mit dabei, wenn im umgebauten Fußballstadion die neuen Weltmeister gekürt werden. Fragen und Antworten zu der WM in Kasan.
Laurent Carnol startet u.a. über 200 m Brust.