Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Winterspiele von Pyeongchang : Skilangläuferin Kalla holt erstes Gold
Die 30-Jährige Kalla (l.) setzte sich nach jeweils 7,5 km im klassischen und freien Stil vor der Norwegerin Marit Björgen (r.)  durch.

Winterspiele von Pyeongchang : Skilangläuferin Kalla holt erstes Gold

Foto: AFP
Die 30-Jährige Kalla (l.) setzte sich nach jeweils 7,5 km im klassischen und freien Stil vor der Norwegerin Marit Björgen (r.) durch.
Sport 10.02.2018

Winterspiele von Pyeongchang : Skilangläuferin Kalla holt erstes Gold

Pol SCHOCK
Pol SCHOCK
Insgesamt 102 Medaillen-Entscheidung gibt es bei den Winterspielen in Pyeongchang. Die erste fällt im Skiathlon der Damen - mit einem goldenen Ende für die Schwedin Charlotte Kalla.

(SID) - Die schwedische Skilangläuferin Charlotte Kalla hat die erste Goldmedaille der 23. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang gewonnen. Die 30-Jährige setzte sich nach jeweils 7,5 km im klassischen und freien Stil vor der Norwegerin Marit Björgen durch, die den Wettbewerb 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi gewonnen hatte. Bronze ging an die Finnin Krista Pärmäkoski.

Für Charlotte Kalla war es das dritte Olympia-Gold nach ihren Siegen in Vancouver über 10 km und in Sotschi mit der schwedischen Staffel.

Rekordweltmeisterin Björgen (18 Titel), die im Dezember 2015 Söhnchen Marius zur Welt gebracht hatte, gewann zum Auftakt ihrer fünften Winterspielen seit 2002 die elfte Medaille - nie ging sie bei Olympia leer aus. Nur ihre Landsleute Ole Einar Björndalen (Biathlon/12) und Björn Dählie (Skilanglauf/11) haben mehr Medaillen bei Winterspielen gewonnen.

Die 37 Jahre alte Björgen verpasste es, zur ältesten Einzelsiegerin bei Olympischen Winterspielen zu werden. Dies bleibt vorerst die deutsche Rodlerin Sylke Otto, die 2006 in Turin knapp anderthalb Jahre jünger war.