Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie Luxemburg einen Olympia-Boykott umgeht
Sport 5 Min. 20.01.2022
Exklusiv für Abonnenten
Winterspiele in Peking

Wie Luxemburg einen Olympia-Boykott umgeht

Sportbegeistert: Großherzog Henri mit der luxemburgischen Tischtennisspielerin Sarah de Nutte.
Winterspiele in Peking

Wie Luxemburg einen Olympia-Boykott umgeht

Sportbegeistert: Großherzog Henri mit der luxemburgischen Tischtennisspielerin Sarah de Nutte.
Foto: Maison du Grand-duc
Sport 5 Min. 20.01.2022
Exklusiv für Abonnenten
Winterspiele in Peking

Wie Luxemburg einen Olympia-Boykott umgeht

Yannick HANSEN
Yannick HANSEN
Großherzog Henri wird als Mitglied des IOC nach Peking zu den Olympischen Spielen reisen - aber eben auch als Staatsoberhaupt.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Wie Luxemburg einen Olympia-Boykott umgeht“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bei sechs Teilnahmen an Olympischen Spielen erlebt man so einiges. Der Technische Direktor des COSL blickt auf besondere Momente zurück.
Für Heinz Thews sind die Corona-Einschränkungen Problem und Chance zugleich.
Der geplante Boykott der Olympischen Spiele 1980 in Moskau brachte Großherzog Jean in eine schwierige Situation. Als IOC-Mitglied stand er zwischen den Stühlen.
Luftfracht Joint Venture
Mit der Unterzeichnung des Joint-Venture-Beteiligungsvertrages ist das Projekt „Cargolux China“ zur Gründung einer neuen Frachtfluggesellschaft einen wichtigen Schritt vorangekommen. Wir sprachen mit Cargolux-CEO Richard Forson über das Vorhaben im Reich der Mitte.